Torte

Schokoladentorte „Tonk’affee“

Schokoladentorte "Tonk'affee"

Ich wünsche euch allen ein gesundes und glückliches 2024 🍀

Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder! Ich begrüße das neue Jahr mit der exquisiten Schokoladentorte „Tonk’affee“. Ihr ahnt es, die Schokoladentorte vereint die feinen Aromen von Tonkabohne und Kaffee. Nicht im Namen erkennbar wäre da noch eine knusprige, oder besser gesagt zwei Schichten, Crunch aus Amarettini und Haselnüssen. Der Biskuit wird durch das Tränken mit aromatischem Espresso noch einmal saftiger und als kleines i-Tüpfelchen kitzelt auf der Zunge noch eine ganz feine Säure durch eine dünne Schicht sizilianische Zitronenmarmelade. Klingt das nicht lecker? – Ist es auch! 🙂

Schokoladentorte "Tonk'affee"

Alles kam anders …

Ich gebe zu, die Wochen seit meinem letzten Beitrag im Dezember waren eine gefühlsmäßige Achterbahn. Ich hatte mir eigentlich für Weihnachten und Silvester noch so einige feine Köstlichkeiten vorgenommen. Doch leider kam alles anders, denn ich musste völlig unerwartet, für immer Abschied von meinem einzigen Bruder nehmen 😥 . Ihr könnt euch denken, dass mir nicht mehr der Sinn nach fröhlichen Backexperimenten stand.
Doch Weihnachten nimmt keine Rücksicht und kam unbeirrt auf uns zu. Und damit zogen unsere Kinder und die kleine Enkelin über die Feiertage bei uns ein. Das war sooo eine große Stütze! ❤️ Die kleine Anouk, mittlerweile anderthalb Jahre alt, zeigte uns mit ihrer unerschütterlichen Fröhlichkeit, dass das Leben schön und lebenswert ist und mischte uns ganz schön auf. Einmal mehr zeigte sich, dass im Leben Freud und Leid so nah beieinander liegen.

Schokoladentorte "Tonk'affee"

Ihr versteht nun vielleicht, warum die erste Torte des Jahres eine Schokoladentorte wurde. Schokolade ist Soulfood, die ich gerade brauche und Kalorien sind mir im Moment sowas von egal 😅! Getreu meinem Motto:

„Sich eine feine Köstlichkeit auf der Zunge zergehen zu lassen, sollte keine Sünde sein, sondern ein Vergnügen. Es kommt nur auf das Maß an.“

Schokoladentorte "Tonk'affee"
Schokoladentorte "Tonk'affee"

Verwendete Formen: Silikonform 18 cm Ø von Silikomart* oder Pavoni*, Silikonform „Tortaflex“*, optional: Backmatte Tapis Roulade*

Kaffeebiskuit

  • 95 g Vollei (ca. 2 Eier)
  • 35 g Zucker A
  • 30 g. gemahlene Mandeln
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 4 g lösl. Kaffeepulver (z.B. Nescafé®)
  • 30 g Mehl
  • 10 g Speisestärke
  • 5 g dunkler Backkakao
  • 75 g Eiweiß (von ca. 2 Eiern)
  • 40 g Zucker B

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Vollei, Zucker A, gemahlene Nüsse zusammen hellschaumig aufschlagen. In einer separaten Schüssel das Eiweiß (Eigelb für die Tonkacremeux aufbewahren!) mit Zucker B steif schlagen. Ein Drittel des Eischnees unter die Nussmasse ziehen und die Massen angleichen. Danach den restlichen Eischnee dazugeben kurz sanft unterheben und dann das Mehl, die Speisestärke, den Kakao und das lösl. Kaffeeepulver darüber sieben und ebenfalls sorgfältig unterheben. Die Masse ca. 1 cm dick auf eine Backmatte mit Rand* verstreichen. Von den Ausmaßen muss gewährleistet sein, dass man später zwei Kreise mit 16 cm Durchmesser ausstechen kann. Den Biskuit ca. 10 Minuten backen.
Damit der Biskuit schön feucht bleibt, lasse ich ihn, nachdem ich ihn aus dem Ofen genommen habe, 1 Minute stehen und stürze ihn anschließend auf ein Stück Backpapier. Die Backmatte lasse ich darauf liegen und ziehe sie erst ab, wenn ich die zwei 16 cm ø Kreise ausstechen möchte.

Tränke

  • ca. 90 g starker Espresso
  • 15 g Kakaolikör (oder ein Likör nach persönlichem Geschmack)

Den Espresso schön stark aufbrühen, abkühlen lassen und mit dem Likör vermischen. Bis zur Verwendung beiseite stellen.

Knusperschichten

Die Amarettini in einen Gefrierbeutel füllen und mithilfe der Teigrolle fein zerbröseln. Die Kuvertüre schmelzen und mit dem Nussmus verrühren. Die zerbröselten Amarettinikekse unterrühren. Die Masse teilen und jeweils zwischen zwei Blättern Backpapier gleichmäßig 1 mm dick ausrollen (Um eine gleichmäßige Stärke zu erreichen, habe ich mir im Baumarkt eine 1 mm dicke Metallleiste gekauft ;-)) . Auf einer Platte liegend in den Kühlschrank legen bis die Schichten fest sind. Aus der dünneren Platte einen Kreis mit 16 cm und aus der dickeren einen mit 17 cm ausstechen. Bis zur Verwendung auf der Platte liegend einfrieren, damit sie später besser zu händeln sind. –Rezept (adaptiert) : Silvia Brunzin

Tonkacremeux

  • 45 g Milch
  • 25 g Sahne
  • 0,1- 0,2 g Tonka gemahlen (Menge nach pers. Geschmack)
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 ½ Blätter (2,6 g) Gelatine
  • 2 Eigelb
  • 25 g Zucker
  • 100 g Schlagsahne

Die Gelatine einweichen. Milch, Sahne,Vanille und Tonka in einem kleinen Topf erhitzen. In einer separaten Schüssel Eigelb, Zucker verrühren. Die kochende Sahnemilch zum Eigelb geben, verrühren und zurück in den Topf gießen. Rührend auf 83-85 Grad erhitzen, dann vom Herd nehmen und die gut ausgedrückte Gelatine einrühren. Die Sahne halbsteif schlagen und unter die leicht abgekühlte Creme ziehen.

Aufbau der Einlage

Aus dem Kaffeebiskuit zwei Kreise mit 16 cm Durchmesser ausschneiden. Den ersten Kreis in die Tortaflex Form legen und mit der Kaffeetränke bestreichen. Dann die Tonkacremeux einfüllen und diese mit dem zweiten Biskuitkreis bedecken. Auch dieser Biskuit wird satt mit Kaffeetränke bestrichen. (An dieser Stelle habe ich die Form kurz eingefroren – Ist aber nicht unbedingt nötig.) Die Zitronenmarmellata auf dem getränkten Biskuit verstreichen und diese dann mit der dünnen Knusperschicht abdecken. Die Tortaflex Form mit Frischhaltefolie bedeckt einfrieren.

Dunkle Schokoladenmousse

  • 100 g Milch
  • 100 g Sahne
  • 3 Eigelb
  • 25 g Zucker
  • 2 Bl. (3,4 g) Gelatine
  • 100 g dunkle Kuvertüre 70%1
  • 220 g Schlagsahne

Die Gelatine einweichen. Die Kuvertüre schmelzen. Die Milch und die Sahne aufkochen. Eigelb und Zucker in einer separaten Schüssel verrühren. Die heiße Sahnemilch unter die Eimasse rühren und alles zurück in den Topf gießen. Die Masse mittlerer Hitze und unter Rühren bis auf 83-85 Grad erhitzen. Dann sogleich vom Herd ziehen und die Gelatine darin auflösen. Die Eimasse (Crème anglaise) unter die geschmolzene Kuvertüre rühren und anschließend mit dem Stabmixer kurz durchmixen. Die Sahne halbsteif schlagen und unter die Schokoladencreme ziehen.

Aufbau

Dreiviertel der Schokoladenmousse in die Silikonform mit 18 cm ø füllen. Die gefrorenen Einlage mit der dünnen Knusperschicht nach unten in die Schokoladenmousse drücken. Mit einer dünnen Schicht Mousse bedecken und mit der etwas dickeren Knusperschicht abschließen. (Es bleibt ein kleiner Rest Mousse zum Vernaschen übrig ;-)) Die Torte gut mit Frischhaltefolie abgedeckt mindestens eine Nacht einfrieren.

Fertigstellung

Die gefrorene Torte aus der Form lösen und sogleich mit dem Velvetspray besprühen. Sollte sich bereits Reif auf der Tortenoberfläche gebildet haben, bitte vorher unbedingt mit der flachen Hand abstreifen!

*Ich habe das Velvetspray selber gemischt und mit einer Farbsprühpistole1 aufgetragen. Dafür habe ich 90 g Kakaobutter, 60 g Milchschokoladenkuvertüre und 30 g weiße Kuvertüre geschmolzen. Fertiges Velvetspray in dieser speziellen Farbe gibt es, soweit ich weiß, nicht. Man könnte aber entweder Velvetspray: Dunkle Schokolade* oder auch Milchschokolade* verwenden, bzw. diese sogar kombinieren.
Für diese Torte wäre auch eine Schokoladen Mirror glaze wie bei dieser Torte sehr schön geeignet.

Auch die Garnitur der Schokoladentorte „Tonk’affee“ ist natürlich variabel. Die Schablone für die wunderschöne Schokoladenbordüre habe ich bei Rosaria Mastrapasqua, einer italienischen Bekannten, erstanden. Sie ist eine sehr gute Bäckerin und stellt diese wunderschönen Schablonen aus Schokoladenfolie selber her. Bei Interesse kann man auf ihrem Instagram Profil Kontakt zu ihr aufnehmen oder ihre Emailadresse bei mir anfragen.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Schokoladentorte "Tonk'affee"

Und was ist das für eine Schokoladenbordüre?

Ich könnte mir denken, dass jetzt der ein oder andere von euch sich jetzt fragt, wie ich diese wunderschöne Schokoladenbordüre gemacht habe und wo man so eine Schablone bekommt.
Die Herstellung solch einer Bordüre funktioniert nicht anders, als ein schlichter Schokoladenring, wie ich ihn hier beschrieben habe. Tatsächlich hat mein erster Versuch mit dieser „Eleganza“ Schablone gleich auf Anhieb geklappt 🎉 .


Die Tortenschablonen aus Acetatfolie stellt eine nette italienische Bekannte in vielen unterschiedlichen Ausführungen her. Rosaria Mastrapasqua ist selber eine umwerfende Tortenbäckerin, wovon ihr euch auf ihrem Instagram Profil selber überzeugen könnt. Ich habe sie einfach angeschrieben und sie hat mir, nachdem ich meine Auswahl getroffen hatte, ganz problemlos meine gewünschten Bordürenschablonen zugesandt. Ich habe für den Dialog einfach einen Online Translator genutzt. Das klappte prima, denn mein Italienisch ist so gut wie nicht vorhanden ;-). Rosaria hat kein Geschäft, sondern stellt die Schablonen als Privatperson her. Wer nun ebenfalls Interesse an eine ihrer Schablonen hat, darf sie gern über Instagram anschreiben. Wer aber keinen Instagram Zugang hat, kann gerne Rosarias private Emailadresse bei mir anfragen.

Schokoladentorte "Tonk'affee"

Meine Lieben, schön, dass ihr auch im neuen Jahr wieder zu mir und meinem Blog gefunden habt. Ich versuche weiterhin mich nach und nach aus dem „Januar Loch“ zu befreien. Aber ich weiß ja, dass ihr mir dabei helft, indem ihr mit mir die Freude und Lust am Zubereiten feiner Köstlichkeiten teilt ❤️.

Herzlichst eure Maren ❤️ ❤️ ❤️

Und zum Abschluss zeige ich euch nochmal den jeweils ersten Beitrag der letzten drei Jahre, die deutlich weniger schokoladig waren 😉 .

Zitrus Cheesecake Törtchen Jan.2023
Marzipantorte mit Apfel & Orange Jan. 2022
Exotic Honey Torte
Jan. 2021

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nichts.

*Affiliatelink: Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis bleibt für dich aber gleich.

Das könnte dir auch gefallen

24 Kommentare

  • Antworten
    Ruth C.W.
    14. Januar 2024 at 5:31

    Liebe Maren toll sieht sie aus deine Torte und dann noch mit der schönen Schoko Deko🥰
    Zum Verlust deines Bruders mein herzliches Beileid. Ich wünsche dir und deinen Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit.
    Liebe Grüsse Ruth

    • Antworten
      Maren Lubbe
      19. Januar 2024 at 11:20

      Ich danke dir, meine liebe Ruth ❤️

  • Antworten
    Roswitha
    14. Januar 2024 at 8:26

    Liebe Maren, ihre Torte ist wieder ein Augenschmaus, herzlichen Dank dafür.
    Leider kann das Leben auch manchmal ganz schön grausam sein. Wünsche Ihnen noch viel Kraft das Sie den schweren Verlust gut verarbeiten können. Ich kämpfe auch gerade mit einer Krebserkrankung und versuche mich mit Lesen von tollen Leckereien abzulenken.
    Wünsche Ihnen von Herzen ganz viel Kraft und bleiben Sie Gesund damit ich Ihre tollen Köstlichkeiten noch lange lesen kann.

    • Antworten
      Maren Lubbe
      19. Januar 2024 at 11:22

      Ach Roswitha, das tut mir unendlich leid 🥺! Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Zuversicht. Ich freue mich aber, dass ich mit meinen Rezepten zumindest ein klein wenig für Ablenkung und Freude sorgen kann.
      Ich drück dich ganz feste 🍀🍀🍀
      Maren

  • Antworten
    Claudia Ledermann
    14. Januar 2024 at 8:31

    Liebe Maren, mein ❤️-liches Beileid und viel kraft!

    • Antworten
      Maren Lubbe
      19. Januar 2024 at 11:23

      Vielen Dank, liebe Claudia ❤️

  • Antworten
    Mamoser
    14. Januar 2024 at 9:17

    Liebe Maren
    Wünsche dir viel Kraft in dieser nicht leichten Zeit!Weiss leider sehr genau wie man sich dabei fühlt!
    Bin seit ein paar Jahren eine Stille Bewunderin deiner Tortenkünste und kriege jeweils Schnappatmung wenn du wieder eines deiner neuen Kunstwerke präsentierts !Habe schon versucht deine Kunststücke nachzumachen aber da herrscht noch viel Luft nach oben! ;))
    Ganz liebe Grüße aus Salzburg Irene

    • Antworten
      Sabine amm
      15. Januar 2024 at 11:12

      Liebe maren,viel Kraft wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie, ich hoffe erinnerungen und schöne Gedanken sn Ihren Bruder helfen und zaubern ein Lächeln in Ihr Gesicht.
      Ich mag ihre Seite so sehr ,und würde alles für einen backnachmittag geben.bei ihnen zum lernen
      Ich habe viel Freude mit ihrer Seite,versuche viele Rezepte und nehme sie gern mit auf unsere Station, für die Patienten, sehen aber längst nicht so toll aus wie bei ihnen.

      LG sabine

      • Antworten
        Maren Lubbe
        19. Januar 2024 at 11:26

        Ach, das ist aber lieb, Sabine! 🥰 Solch liebe Worte tragen dazu bei, dass ein Tag zum Leuchten gebracht wird. Vielen Dank! 🙏🏻
        Liebe Grüße Maren

    • Antworten
      Maren Lubbe
      19. Januar 2024 at 11:25

      Liebe Irene,
      Ich danke dir für deine lieben Worte und die Zeit, die du dir dafür genommen hast. Ja, das Leben hält nicht nur schöne Überraschungen für uns bereit. 😔 Aber wenn wir etwas Schönes schaffen, dann bringen wir ein klein bisschen Schönheut und Freude in die Welt. Das können wir immerhin selber tun. Und es ist dann auch egal, ob es perfekt aussieht!
      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Gerda
    14. Januar 2024 at 10:15

    Liebe Maren, ich habe Sie schon vermisst. Mein Beileid und viel Kraft und immer wieder eine kleine Freude😉. Gerda

    • Antworten
      Maren Lubbe
      19. Januar 2024 at 11:28

      Vielen, vielen Dank, Gerda! Es tut so gut, so viel Mitgefühl entgegen gebracht zu bekommen. ❤️

  • Antworten
    Gertrud
    14. Januar 2024 at 20:47

    Liebe Maren,

    ich kann dir nur nochmals mein herzlichstes Beileid aussprechen. Das Leben geht eigene Wege, manchmal sind sie mit Schmerz und Trauer gepflastert. Es ist schön – und ich weiß es aus eigener Erfahrung – dass du in der schweren Zeit große Freude durch deine kleine Enkeltochter erfahren durftest.

    Aber was du nach dieser Pause und hier wieder präsentiert, verursacht auch bei mir eine Schnappatmung ☺. Dieser Schokoladering sieht so wunderschön edel aus. Einfach zauberhaft. Ich habe schon oft nach solchen Schablonen gesucht, bin aber noch nie fündig geworden. Vielen, vielen Dank für diesen Tipp.

    Ich bin froh, dass du „wieder da bist“ und uns so reich mit wunderschönen Kreationen beschenkst.

    Liebe Grüße
    Gertrud

    • Antworten
      Maren Lubbe
      19. Januar 2024 at 11:30

      Liebe Gertrud,
      Ich danke dir von Herzen für deine mitfühlenden Worte. ❤️
      Ja, Anouk ist wirklich ein Sonnenstrahl in dunklen Zeiten. Du weißt was ich meine.
      Und nun bin ich gespannt, welche Schablone du bei Rosaria auswählst. Und noch gespannter bin ich auf deine wunderschöne Torte, die wir zu erwarten haben.

      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Eva Dragosits
    15. Januar 2024 at 10:33

    Liebe Maren,
    mein herzliches Beileid. Liebe Menschen für immer zu verlieren ist schlimm und traurig. Fühl dich gedrückt <3 .
    Die Torte ist umwerfend. Schön, dass die kleine Enkelin Leben und Freude ins Haus bringt und du trotz allem weiterhin deine Torten bäckst. Das Leben ist ein ständiges Auf und Ab. Wir müssen das Beste draus machen und daran festhalten, dass wieder gute Zeiten kommen werden.
    Alles Liebe, Eva

    • Antworten
      Maren Lubbe
      19. Januar 2024 at 11:32

      Liebe Eva, danke für den lieben Drücker. ❤️Du hast recht, das Leben geht auf und ab und das zu wissen, hilft dabei traurige Zeiten durchzustehen. Das Backen und der Blog geben Ablenkung und die LeserInnen sind einfach nur zauberhaft. Das baut auf!
      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Romy Heinlein
    19. Januar 2024 at 23:03

    Liebe Maren , mein herzliches Beileid zum Tode deines Bruderrs…ich weiß sehr gut wie du dich fühlst , mein Bruder ist auch letztes Jahr an Heiligabend gestorben….ein Jahr davor meine Schwester….
    Ich freu mich , dass ich mich mit backen ablenken kann , hauptsächlich mit deinen einzigartigen Rezepten , danke dafür ….mit ganz lieben Grüßen
    Romy…

    • Antworten
      Maren Lubbe
      20. Januar 2024 at 7:21

      Ach herrje, Romy! Das ist ja furchtbar! 😢 Das Leben kann manchmal sehr hart sein. Fühl dich herzlich gedrückt und ich hoffe, dass unsere gemeinsame Leidenschaft fürs Backen ein wenig Licht in die Tage bringt.
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Jo
    21. Januar 2024 at 16:16

    Ich werfe nur mal quer kurz durch, nicht stören lassen wenn nicht gewollt, jedes Mal wenn ich deinen Beitrag von dieser tollen Torte lese, liest mein schnelles Hirn: Tonkaffe – – Affe! Und jedes Mal wieder bin ich am Schmunzeln bis Lachen! Anscheinend bin ich da die einzige aber das macht nix.
    Liebe Grüße!

    • Antworten
      Maren Lubbe
      24. Januar 2024 at 12:43

      Hahaha, soll ich dir was sagen … du bist NICHT die einzige! Ich habe das ein bisschen befürchtet. 😅 Aber irgendwie fand ich es auch ganz witzig und schließlich ist Lachen doch gesund 😉.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Gina Mehnert
    21. Januar 2024 at 17:09

    Liebe Maren, es tut mir sehr Leid für deinen Verlust 🙁 Auch von mir herzliches Beileid.

    Wegen der Torte und die Schablone: wenn du Hilfe bei italienische Übersetzungen brauchst, du kannst dich ruhig bei mir melden 🙂 Ich habe schon so viel von dir genommen, dass ich mich freuen würde, mindestens so, dir was zurück zu geben 🙂 Auch diese Torte werde ich bestimmt nachbacken. Sieht wieder fantastisch aus und ich freue mich, wenn ich sehe, OH DIE FORM HABE ICH!! Danke für deine Mühe, für deine Rezepte 🙂 Gina

    • Antworten
      Maren Lubbe
      24. Januar 2024 at 12:44

      Liebe Gina, ach du bist so lieb! Danke von Herzen ♥️. Ich komme gern darauf zurück. Ich freue mich besonders, dass du auch diese Torte nachbacken möchtest und dass du die Form schon hast ist ja nochmal ein Pluspunkt dazu 😄 .

      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Nicole Böhme
    22. Januar 2024 at 10:57

    Liebe Maren,

    ich wollte Dich, wenn auch etwas verspätet, wissen lassen, dass ich Silvester die Nikolaus Bûche gemacht (nicht in weihnachtlichem rot) habe. Meine Gäste fanden, es war das Beste, was ich je an Desserts gezaubert habe ☺️ vielen Dank für das tolle Rezept!
    liebe Grüße Nicole

    • Antworten
      Maren Lubbe
      22. Januar 2024 at 11:52

      Liebe Nicole,
      Ein größeres Kompliment gibt es wohl nicht, sowohl für dich, als auch für mich ❤️. Danke für deine Rückmeldung und liebe Grüße Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar