Torte

Schoko-Erdnuss Torte

Schoko-Erdnuss Torte // Maren Lubbe

Mit dieser Torte habe ich mir selber ein Geschenk gemacht 🙂 . Alle Schoko-Erdnuss Liebhaber hergehört: Dies ist eure Torte!! Wie ich euch bereits in dem Beitrag der Karamelltörtchen verraten habe, entstehen meine Backprojekte oft genug aus dem Bauch heraus. So auch diese Torte. Eigentlich hatte ich etwas anderes im Sinn, als ich die Schoko-Dacquoise Böden im Backofen hatte. Fertig aus dem Ofen (und natürlich verkostet) warf ich meinen Plan über Bord, denn ich hatte während der Backzeit das angefangene Glas Erdnussmus in meinem Kühlschrank entdeckt und verspürte auf einmal unbändige Lust auf eine Erdnuss Leckerei (die Lust verspüre ich eigentlich immer 😀 ) .

Schoko-Erdnuss Torte // Maren Lubbe

Gesagt, getan – salzige Erdnüsse hatte ich auch noch im Vorratsschrank, also konnte es auf neuem Kurs weitergehen. Ich bereitete eine Erdnussmousse zu, in die ich die zuvor gehackten salzigen Erdnüsse rührte. Diese Mousse versteckte ich zwischen den beiden leckeren Schoko-Dacquoise Schichten und fror sie ein.

Schoko-Erdnuss Torte // Maren Lubbe

Als die Füllung durchgefroren war bereitete ich eine leckere Mousse au chocolat zu, die ebenfalls mit etwas Erdnussmus verfeinert wurde. Wenn schon, denn schon 😉 ! Dorthinein drückte ich die vorbereitete Füllung und schon war die Torte fertig. Okay, sie musste natürlich noch eine Nacht einfrieren, damit sie am folgenden Tag noch eine schicke Glanzglasur und ein wenig Deko bekommen konnte. Alles in allem macht diese köstliche Torte wenig Arbeit und schmeckt dafür einfach umwerfend gut!

Schoko-Erdnuss Torte // Maren Lubbe

 

Schoko-Erdnuss Torte

Links mit * und ¹ sind Affiliate- / Werbelinks

Verwendete Formen: Silikonform Universo‘*, Silikonform Tortaflex‘ 16 cm ∅*

Schoko-Dacquoise

  • 90 g Eiweiß
  • 60 g Zucker
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Puderzucker
  • 10 g Mehl
  • 10 g Kakao
  • 20 g Kakaonips

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Auf der Rückseite eines Backpapierabschnittes zwei Kreise mit ca. 18 cm Durchmesser zeichnen. – Das Eiweiß halbfest schlagen, dann nach und nach den Zucker dazurieseln lassen und zu steifem Eischnee schlagen. Die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker mischen und zusammen mit  dem Mehl und dem Kakao über den Eischnee sieben. Alles locker unterheben. Währenddessen auch die Kakaonips einarbeiten. Der Teig soll schön luftig bleiben! Den Dacquoiseteig in einen Spritzbeutel mit 1 cm Rundtülle füllen und spiralförmig innerhalb der vorgezeichneten beiden Kreise aufspritzen. Die Teigspiralen mit puderzucker besieben und 15 – 20 Minuten backen. Abkühlen lassen und dann erst vom Backpapier ablösen. Zwei Kreise von 16 cm. Durchmesser ausstechen.

Erdnusscreme

  • 80 g Milch
  • 1 Eigelb
  • 15 g Zucker
  • 40 g Erdnussmus¹/ -butter (fein u. ungesüßt)
  • 45 g weiße Kuvertüre (gehackt oder Callets)
  • 1 Blatt (1,7 g) Gelatine
  • 100 g Schlagsahne
  • 40 g gehackte gesalzene Erdnüsse

Die Gelatine einweichen. Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Das Eigelb mit dem Zucker verschlagen. Die heiße Milch unter Rühren in die Eigelbmasse gießen. Zurück in den Topf geben und auf 82-85 Grad erhitzen. Vom Herd nehmen und die eingeweichte, gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen.  Die heiße Masse durch ein Sieb über die Kuvertüre gießen und 1-2 Minuten stehen lassen. Dann durchrühren und das Erdnussmus hinzufügen. Mit einem Stabmixer kurz homogenisieren. Die Sahne cremig schlagen und unter die Erdnusscreme ziehen. Zum Schluss die gehackten Erdnüsse unterheben.

Einen ausgestochenen Teigkreis des Schokodacquoises in die Tortaflex Form einlegen. Die Erdnussmousse einfüllen und den zweiten Schokodacquoise Kreis auf die Mousse legen. Mit Folie bedeckt einige Stunden oder über Nacht einfrieren.

 

Erdnuss Schokoladenmousse

  • 100 g Sahne
  • 100 g Milch
  • 2 Eigelb
  • 20 g Zucker
  • 2 Blätter (3,4 g ) Gelatine
  • 30 g Erdnussmus¹/ -butter (fein u. ungesüßt)
  • 90 g Dunkle Kuvertüre ca. 55 % (ich habe Callebaut* verwendet)
  • 200 g Schlagsahne

Die Gelatine einweichen. Sahne und Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Das Eigelb mit dem Zucker verschlagen. Die heiße Sahnemilch unter Rühren in die Eigelbmasse gießen. Zurück in den Topf geben und auf 82-85 Grad erhitzen. Dabei immer rühren und die Temperatur kontrollieren! Vom Herd nehmen und die eingeweichte, gut ausgedrückte Gelatine in der Creme auflösen.  Ein Drittel der englischen Creme über die dunkle Kuvertüre gießen und mit  dem Teigschaber verrühren bis eine glatte Masse entsteht, dann das zweite Drittel ebenso einrühren, abschließend den Rest der Creme einarbeiten. Zum Schluss das Erdnussmus hinzufügen und alles mit dem Stabmixer durchmixen.  Wenn die Schokoladencreme ca. 45 Grad warm ist, die Sahne cremig schlagen. Ein Drittel Schlagsahne unter die Schokoladencreme ziehen (angleichen), anschließend den Rest der Sahne unterheben.

Die Schokoladenmousse in die Universo Form füllen. Die eingefrorene Erdnusscreme/ Schokodaquoise Füllung aus der Form nehmen und möglichst gerade in die Schokoladenmousse drücken.  Die Oberfläche mit Folie  bedecken und die Torte über Nacht einfrieren.

Schokoladen Glanzglasur 

  • 160 g Sahne
  • 165 g Zucker
  • 55 g Wasser
  • 65 g Glucosesirup*
  • 65 g dunkler Kakao
  • 5 Blätter (8,5 g) Gelatine

Schokoladen Glanzglasur

Die Gelatine einweichen. Zucker, Wasser und Glucosesirup in einem Topf auf  103 Grad aufkochen. Vom Herd ziehen und die Sahne und den gesiebten Kakao in die Zuckermasse rühren. Die eingeweichte Gelatine in der Glasur auflösen und diese dann in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer kurz aufmixen, ohne zu viel Luft einzuarbeiten. Die Glasur noch einmal durch ein Sieb gießen. Die Oberfläche mit Folie bedecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung

  • 40 g weiße Kuvertüre
  • mit Goldpuder bestaubte Erdnüsse (das Gold fällt auf den Fotos kaum auf)

Am nächsten Tag die Schokoladenglasur auf 45 Grad erwärmen, damit sie wieder flüssig wird. Wenn sie auf ca. 30-32 Grad abgekühlt ist, kann die gefrorene Torte damit überzogen werden. Dafür die Torte aus der Silikonform lösen und auf ein Rost oder leicht erhöht stellen. Darunter eine Schale, die die überlaufende Glasur auffängt. Die Glasur gleichmäßig über die gefrorenen Torte gießen und erstarren lassen. Die Tropfen unten am Rand vorsichtig entfernen. Die weiße Kuvertüre in der Microwelle schmelzen, in eine kleine Spritztüte füllen und ein winziges Loch in die Spitze schneiden. Mit schnellen Bewegungen ein Muster mit der geschmolzenen weißen Schokolade auf die Schokoladenglasur Oberfläche spritzen. Dieses Erdnüssen garnieren und die Torte ganz auftauen lassen und dann servieren. Reste halten sich problemlos bis zu drei Tagen im Kühlschrank.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Schoko-Erdnuss Torte // Maren Lubbe

Schoko-Erdnuss Torte // Maren Lubbe

Schon beim Verkosten der einzelnen Komponenten grinste ich glücklich 😀 . Das konnte nur eine leckere Torte werden! Und so genehmigte ich mir nach, bzw. während des Fotografierens schon das erste Stück. Mmmmh! Genau mein Geschmack!

Schoko-Erdnuss Torte // Maren Lubbe

Diese kleine Kalorienbombe war also brandgefährlich für mich!! 😀 Damit ich die Torte nun nicht nach und nach ganz alleine vernaschen würde,  wurde Pascal, der Lebensgefährte meiner Tochter, zum Abnehmer gekürt 😉 . Sein Fazit (und das seiner Arbeitskollegen) per SMS: „Die Schoko-Erdnuss Torte schmeckt unfassbar lecker!!! Dankeschön – auch von allen aus dem Büro!“ Dieses Feedback hat mich natürlich riesig gefreut und meine Hüften vor einem Schoko-Erdnuss Overkill bewahrt 😀 .

Schoko-Erdnuss Torte // Maren Lubbe

Da kann man wohl sagen: Alles richtig gemacht 🙂 . Manchmal muss man eben auch von seinen Plänen abweichen. Ich lege euch diesen Leckerbissen also wirklich ans Herz.

Liebste Grüße eure Maren ♥♥♥

 

 

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nichts.

*Affiliatelink: Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis bleibt für dich aber gleich.

Das könnte dir auch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten
    Eva
    17. November 2019 at 9:56

    Liebe Maren,
    wie köstlich!!! Du weißt ja, dass du mit dieser Kombination genau meinen Geschmack getroffen hast 😉 ? Da ist jede Schicht für sich ein Traum. Schokomousse, Erdnussmousse, knackige Böden, Schokoglasur. Oh ja. Solche Geschenke sollte man sich öfter machen 🙂 !
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Eva

    • Antworten
      Maren Lubbe
      22. November 2019 at 19:21

      Liebe Eva,

      ja, das habe ich mir auch gedacht. Ich finde es so schön, einfach nach Lust und Laune zu backen 🙂 . Darauf haben wir uns geeinigt, nicht wahr 😉 ?

      Liebste Grüße
      Maren

  • Antworten
    Marianne
    17. November 2019 at 15:54

    Liebste Maren,
    Du kriegst mich immer mit Nuss und Schokolade, diese Torte spricht Bände!!!
    Eigentlich wollte ich vorübergehend schokoladefrei backen, da ich zuletzt die Schoko- Eclaires gemacht habe….aber wenn ich das alles sehe und mir auf die Zunge vorstelle, werde ich schwach..hihihi…
    Da muss ich aber wohl diese Formen bestellen, die kommen in deine Rezepten doch immer wieder mal vor…
    Das heißt es wird noch dauern, bis ich mich dran wage. Da ich jetzt endlich diese Torbillons Formen gekauft habe, sind heute die Mohn- Marzipan Törtchen entstanden und warten geduldig bis nächste Woche in der Tiefkühlruhe..Zur Zeit hatte ich Lust auf etwas mit Mohn…und bei deine viele Rezepten findig geworden! Ich werde dir Fotos schicken , bevor ich sie alle aufesse…..Übrigens, die andere Fotos hast du sie schon gepostet oder waren die qualitativ zu schlecht?
    Eine schönen gemütlichen Sonntag wünsch ich dir…Es ist Kerzen, Feuer und Plätzchenzeit…
    Marianne

    • Antworten
      Maren Lubbe
      22. November 2019 at 19:25

      Liebste Marianne,
      Jaaa, Schokolade geht in dieser grauen Jahreszeit doch immer, oder? Ich hatte richtig Lust darauf und Erdnüsse … da ist bei mir sowieso alles verloren … ich gestehe, ich bin süchtig 😀 !
      Die Anschaffung dieser beiden Formen lohnen sich in jedem Fall, Marianne. Damit habe ich schon eine ganze menge Torten hier auf dem Blog gebacken. Sie sind so schön vielseitig! Deine Fotos habe ich auch endlich hochgeladen. Ganz lieben Dank nochmal dafür und natürlich auch dafür, dass du mir immer so treu bist. Ich drück dich ganz feste dafür!

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Marianne
    30. November 2019 at 8:59

    Liebste Maren,
    Die Formen sind schon längst da, aber ich konnte auf Grund eines grippalen Infektes ( schon wieder) nichts backen. Natürlich hat man die Kraft nicht dazu, obwohl ich so krank in die Praxis weiter gearbeitet habe… Alles falsch, ich weiß! Das Gegenteil was ich meinen Patienten empfehle 😏 Aber so ist unsere Generation, zu pflichtbewusst!Jetzt bin ich auf dem Genesungsweg und die Lust, der Appetit kommt wieder…
    Ich melde mich dann bald wieder zurück🥰🥰🥰
    Liebsten Grüßen von mir
    Marianne

    • Antworten
      Maren Lubbe
      30. November 2019 at 10:01

      Ach, du Arme! Warum ist man nur immer so verrückt und geht trotzdem zur Arbeit?? 🤔 Ich kenne das auch. Aber uns ändert man wohl nicht mehr 😅😂.
      Ich freue mich aber, dass es dir wieder besser geht. Die Lust auf Backen ist ein Indiz dafür. Übernimm dich aber nicht und nutze das erste Adventswochenende zur Erholung 😘.
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Vanessa
    6. Dezember 2019 at 6:41

    Liebe Maren,
    das sieht so köstlich aus! Bisher waren alle deine Kreationen, die ich nachgebacken habe, wirklich außergewöhnlich lecker!
    Hast du eine Idee, wo und ob es die Silikonformen auch mit einem Durchmesser von 24cm gibt?
    Liebe Grüße!
    Vanessa

    • Antworten
      Maren Lubbe
      6. Dezember 2019 at 8:59

      Danke, liebe Vanessa! Ich fürchte, diese Form gibt es nicht größer. Habe gerade einmal recherchiert 🤷‍♀️. In diversen Onlineshops gibt es aber Silikonformen mit gerade Kanten in der Größe. Also quasi wie eine Springform. Das wäre auf jeden Fall eine Möglichkeit, du müsstest dann auf die abgerundeten Kanten verzichten. Ich habe aber noch eine hübsche und besondere Form mit 24 cm Durchmesser bei Amazon entdeckt: https://amzn.to/34TuFFq . Das wäre dann ein besonderer Hingucker 😍.

      Liebe Grüße Maren

      • Antworten
        Vanessa
        6. Dezember 2019 at 13:47

        Ach vielen Dank für deine Antwort und die zusätzliche Recherche! Das ist wirklich toll, dass du auch immer so schnell antwortest. Die Form die du entdeckt hast, ist wirklich toll. Aber funktionieren damit auch die Spiegelglasuren?
        Liebe Grüße

  • Antworten
    Vanessa
    6. Dezember 2019 at 15:41

    Liebe Maren,
    Ich glaube mein Kommentar von vorhin ist verschwunden…vielen vielen Dank erstmal für deine super schnelle Antwort und die Mühe, die du dir gemacht hast. Das ist wirklich toll!
    Meinst du denn bei dieser Sternform klappt das mit der Spiegelglasur?
    LG!

    • Antworten
      Maren Lubbe
      7. Dezember 2019 at 18:01

      Liebe Vanessa,
      Ach entschuldige, nun hast du mich gerade für die schnellen Antworten gelobt und nun bin ich so spät 🙈. Also ich denke schon, dass die Glasur auch mit dieser Form klappt. Ist natürlich nicht ganz so einfach wie bei einer glatten Form.
      Deine Kommentare Sind nicht verschwunden. Sie gehen immer erst in die Moderation, soll heißen, dass ich jeden Kommentar vor der Veröffentlichung erst genehmigen muss. Deshalb siehst du ihn zunächst nicht 😉.

      Liebe Grüße Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar