Torte

Schokoladentorte mit Orange, Aprikose & Rosmarin

Erholt zurück aus dem Urlaub in Frankreich und Italien präsentiere ich euch mein erstes Herbsttortenrezept:

Schokoladentorte mit Orange, Aprikose & Rosmarin

Wobei ich zugeben muss, dass ich diese Torte bereits vor dem Urlaub gebacken habe. Schließlich war mir klar, dass ich erstmal mit Wäschewaschen beschäftigt sein würde 😉. Ja, und damit wären dann auch die frischen Aprikosen auf den Fotos erklärt.

Die frischen Früchte könnt ihr aber problemlos auch durch getrocknete Soft Aprikosen ersetzen. Ich finde sogar, dass Aprikosen (und auch Feigen) durch den Trockenvorgang eher an Aroma gewinnen. Also wohlan, schreibt schon mal alle Zutaten auf eure Einkaufsliste!

Rosmarin und Schokolade – ein Dreamteam?

Zu dieser Schokoladentorte habe ich mich durch mein neues Pâtisseriebuch „Files“ von Ramon Morató1 inspirieren lassen. Ein paar Komponenten habe ich daraus entliehen, wie zum Beispiel das Rezept des Rosmarin-Schokoladen Cremeuxs. Ein tolles Rezept mit herausragendem Aroma. Rosmarin und Schokolade sind so tolle Partner – siehe auch dieses Rezept KLICK. Viele Verkoster fragten mich nach diesem spannenden Aroma, das keiner so wirklich benennen konnte.

Orangenpaste – unbedingt ausprobieren!

Auch das Aprikosen-Orangenkompott stammt von Ramon Morató. Zu den bereits oben genannten Aprikosen gesellt sich hier eine Orangenpaste, die man vielleicht eher ein Orangenpüree nennen sollte. Sie ist sehr einfach herzustellen, denn man benötigt nur eine Bio-Orange und einen Kochtopf. Die Orange wird im Ganzen, also mit Schale, über eine Stunde gekocht, wobei das Wasser mehrfach ausgetauscht wird, um die Bitterstoffe weitestgehend zu eliminieren. Danach wird die gekochte Orange nur noch püriert und fertig ist die superaromatische Paste, die auch für andere Rezepte als Aromapaste eingesetzt werden kann.
Übrigens … vor vielen Jahren habe ich hier auf dem Blog ein Rezept für einen herrlich saftigen Orangenkuchen veröffentlicht, der ebenfalls mit dem Püree von ganzen Orangen zubereitet wird. Schaut mal hier KLICK.

Zu diesen oben genannten Komponenten habe ich einen Mandelfinancier und einen Knusperboden, sowie eine sahnige Schokoladenmousse kombiniert.

Final entstand eine super aromatische, cremige Torte mit Cruncheffekt. 🧡

Schokoladentorte mit Orange, Aprikose & Rosmarin

Links mit * und ¹ sind Affiliate- / Werbelinks

Verwendete Formen: Silikonform DUNES v. Dinara Kasko1 oder eine vergleichbare Form mit ca. 1200 ml Inhalt z.B. KLICK*,  Silikonform Tortaflex 16 cm*, Springform 18 cm

Rosmarin-Schokoladen Cremeux

  • 25 g Sahne
  • 140 g Milch
  • 10 g frischer Rosmarin
  • 16 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Blatt Gelatine
  • 70 g Kuvertüre 70 %1 , gehackt oder Callets

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Milch und Sahne mit dem Rosmarin auf 90 Grad erhitzen, vom Herd nehmen und 5 Minuten ziehen lassen. Danach durchsieben, wiegen und mit Milch wieder auf 165 Gramm auffüllen. Eigelb und Zucker in einer Schüssel verrühren. Die aromatisierte Milch erneut aufkochen und unter das Eigelb rühren. Alles zurück in den Topf gießen und unter Rühren bei milder Hitze auf ca. 83-85 Grad erhitzen. Die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen und die Creme über die Kuvertüre gießen. Einen Moment stehen lassen und dann mit dem Stabmixer aufemulgieren. Das Cremeux in die Tortaflexform gießen und einfrieren. Rezept – Ramon Morató

Aprikosen-Orangen Kompott

Gewürfelte Aprikosen mit der Orangenpaste bzw. -marmelade, dem Orangenabrieb und dem Aprikosenpüree in einem Topf mischen und auf 40 Grad erhitzen. Pektin und Zucker mischen und zu den Früchten geben. Das Kompott mindestens 1 Minute kochen lassen. Danach vom Herd nehmen und die Gelatine im Kompott auflösen. Das Orangenblütenwasser einrühren. Etwas abkühlen lassen und das Kompott dann auf der gefrorenen Rosmarin-Schokoladen Cremeux verteilen. Erneut einfrieren. Rezept (adaptiert) – Ramon Morató

Orangenpaste
Aprikosen-Orangen Kompott

*Orangenpaste

  • 1 Bio Orange

Die Orange in einem Topf mit Wasser 1 Stunde kochen. Währenddessen das Wasser 4 mal erneuern (um die Bitterstoffe zu entfernen). Die gekochte Orange vierteln und eventuelle Kerne entfernen. Danach in einem Multimixer zu einer feinen Paste pürieren und in ein Marmeladenglas abfüllen. Im Kühlschrank aufbewahren!

Hinweis: Nach meinem Geschmack hätte das Kompott tendenziell mehr Orange vertragen können. Wer also mag, kann Teile des Aprikosenpürees durch eine größere Menge Orangenpaste ersetzen.

Mandelcrumble

  • 43 g Butter
  • 20 g brauner Zucker (der etwas gröbere)
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Mehl

Den Backofenauf 180 Grad aufheizen. Alle Zutaten schnell zu Streuseln vermengen und auf einem Backblech verteilt 10-12 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen.

Knusperboden

  • 45 g Mandelcrumble (siehe Rezept oben)
  • 20 g Crêpes dentelles Waffelröllchen
  • 20 g Nusspraliné1 (oder selbstgemacht)
  • 25 g dunkle Kuvertüre
  • 1 Prise Salz

Die Kuvertüre schmelzen und mit dem Praliné verrühren. Mandelcrumble, zerbröselte Crêpes dentelles und Salz hinzufügen und vermengen. Die Masse zwischen zwei Lagen Backpapier gleichmäßig 3 mm dick ausrollen und in den Kühlschrank legen. Sobald der Knusperboden fest geworden ist, einen Kreis mit ca. 16 cm Durchmesser ausstechen und kurz bis zur Verwendung einfrieren.

Mandelfinancier

  • 30 g Mandeln
  • 70 g Puderzucker
  • 25 g Mehl
  • 7 g Honig
  • 65 g Eiweiß (von ca. 2 Eiern)
  • 37 g mildes Olivenöl

Mandeln, Puderzucker und Mehl sieben und mischen. Honig und Eiweiß (ungeschlagen) einrühren, danach das Olivenöl. Gut mixen. Den Teig in eine gefettete Form mit 18 cm Durchmesser füllen und bei 180 Grad 15-17 Minuten backen. Abkühlen lassen und einen Kreis mit 16 cm Durchmesser ausstechen.

Schokoladenmousse

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Milch und Sahne in einem Topf zum Kochen bringen, Eigelb und Zucker in einer separaten Schüssel verrühren. Die heiße Sahnemilch in die Eimasse rühren, danach zurück in den Topf gießen und unter Rühren bei milder Hitze auf ca. 83-85 Grad erhitzen. Vom Herd ziehen und die gut ausgedrückte Gelatine in der Creme auflösen. Anschließend über die Kuvertüre und das Praliné gießen. Einen Moment stehen lassen, dann verrühren und mit einem Stabmixer durchmixen. Die Schlagsahne halbsteif schlagen und unter die Schokoladencreme ziehen.

Aufbau

Circa zwei Drittel der Schokoladenmousse in die Silikonform füllen. Die gefrorene Einlage in die Mousse drücken und mit etwas Mousse bedecken. Dann den Mandelfinancierboden einlegen. Wiederum mit einer dünnen Schicht Mousse bedecken. (Evtl. bleibt etwas Mousse übrig.) Als Abschluss den gefrorenen Knusperboden auflegen. Die Torte mit Folie bedeckt eine Nacht einfrieren.

Fertigstellung

Die gefrorene Torte vorsichtig aus der Form lösen und sogleich rundherum mit dem Velvetspray ansprühen (am besten draußen ;-)) Die Torte auftauen lassen und mit Schokoladenperlen oder nach Wunsch dekorieren.

Mit Klick auf das Rezeptfoto der Schokoladentorte mit Orange, Aprikose & Rosmarin gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Was hab‘ ich nur für tolle Leser*innen!

Wirklich, ich bin immer wieder überwältigt von euren lieben Kommentaren und von den Fotos eurer Werke, die ihr mir für die Nachgebacken Galerie überlasst. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!! 🧡

Lisa, eine liebe Leserin, die ich über Instagram näher kennenlernte, machte mich nun endgültig sprachlos, indem sie mir eine von mir heißbegehrte Silikonbackform von Dinara Kasko schenkte!!!
In unseren, ich möchte mal sagen „nächtlichen“, Dialogen auf Instagram diagnostizierten wir uns nämlich gegenseitig eine „galoppierende Pâtisserie Backleidenschaft“ und eine „behandlungsresistente Backformsucht“ 😂 😂 . Aufmerksam wie die Lisa ist, hatte sie sich die Lücke in meiner Sammlung gemerkt und sie mit dieser wunderschönen DUNES Form gefüllt 🧡 .

Wie immer aber möchte ich anmerken, dass ihr meine Torten- und Törtchenrezepte immer auch in anderen bzw. vorhandenen Formen mit möglichst gleichem Inhaltvolumen zubereiten könnt!

Sehr dankbar bin ich auch für unseren gerade zurückliegenden Urlaub an der Côte d’Azur. So konnten wir, während hier in Deutschland bereits der Herbst einzog, noch eine schöne Portion Sonne tanken und den Sommer etwas verlängern. Da wir eine Wohnung in Italien, direkt an der Grenze zu Frankreich hatten, konnten wir jeden Tag entscheiden, in welchem Land wir diesen verbringen wollten. Wir machten Ausflüge nach Menton, Nizza, Antibes, Tende und nach Alassio, Ventimiglia und ins Piemont, der Heimat meines Mannes. Aber auch die Entspannung und das Meer kamen nicht zu kurz. Einfach herrlich!! ☀️ ☀️ ☀️

Liebste Grüße Maren

🧡 🧡 🧡

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nichts.

*Affiliatelink: Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis bleibt für dich aber gleich.

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Jasmin John
    2. Oktober 2022 at 0:44

    Liebe Maren, hier hast du ja mal wieder ein Meisterwerk kreiert, mhh sieht die himmlisch lecker aus 😋! Tolle Aromen Kombi & die Tortenform sieht echt schick aus 😃. Ein schönes Rest Wochenende/Feiertag wünsche ich dir und deiner Familie. LG Jasmin John

    • Antworten
      Maren Lubbe
      3. Oktober 2022 at 14:58

      Liebe Jasmin,
      ich freu mich sehr, dass dir die Torte gefällt. Ja, die Form ist sensationell, oder? Dafür musste natürlich auch ein angemessenes Rezept her. 😀

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Eva Dragosits
    4. Oktober 2022 at 10:01

    Liebe Maren,
    die Form ist außergewöhnlich und macht ordentlich was her 🙂 . Diese Torte sieht wunderschön aus und schmeckt sicher mega lecker! Die Kombination von Rosmarin und Obst, die kenne ich ja und mag ich sehr. Aber Rosmarin und Schokolade?!? Klingt spannend!
    Schön, dass ihr euch erholen konntet! Ein paar warme Tage vor der dunklen Jahreszeit haben sicher gut getan.
    Liebe Grüße! Eva

    • Antworten
      Maren Lubbe
      8. Oktober 2022 at 15:34

      Liebe Eva,
      Ja der Urlaub hat noch einmal Sonne an die Haut kommen lassen bevor sich der Winter einstellt. Das tat gut.
      Schokolade und Rosmarin passt tatsächlich ausgezeichnet zusammen. Ich hatte es ja bereits bei einer anderen Torte ausprobiert, doch diese Creme hat ein deutlich intensiveres Rosmarinaroma. Es stellte sich als wirklich passend zu den Aprikosen heraus.

      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Tini
    8. Oktober 2022 at 14:55

    Liebe Maren, ich bin eine stille Leserin Deines wunderschönen Blogs und nicht annähernd so backbegabt wie Du. Ich möchte aber mal ein ganz ❤️liches Dankeschön aussprechen. Du beschreibst so detailliert alle Arbeitsschritte Deiner Rezepte und gehst immer so lieb auf Anfragen ein – das ist toll 💐💐💐

    • Antworten
      Maren Lubbe
      8. Oktober 2022 at 15:35

      Liebe Tini,

      Ich freue mich total über deinen netten Kommentar! Es tut so gut, dass meine Arbeit gesehen wird. Ach, was heißt Arbeit, es ist mir ja eine Freude 😄!!

      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Veronika Schaller
    6. November 2022 at 19:27

    Hallo Maren
    Wird die 🍊 komplett mit Schale verarbeitet?
    LG Vroni Schaller

    • Antworten
      Maren Lubbe
      6. November 2022 at 20:06

      Hallo Vroni,
      ja genau! Die komplette Bio! Orange 🙂

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Ford
    30. November 2022 at 20:02

    Liebe Maren,
    diese Torte muss noch ein bisschen warten, bevor ich mich an sie heranwage. Vorab eine Frage: Gibt es eine Alternative zum Velvet Spray? Ich habe überlegt, die Torte mit Kuvertüre oder Schokolade einzupinseln. Meinst du, das könnte funktionieren?
    Viele Grüße
    Ford

  • Hinterlasse mir einen Kommentar