Brot / Brötchen / Hefeteig/ Kuchen/ Unkompliziert

Tarte au sucre – Süßes Butterbrioche

Tarte au sucre - Butterbrioche

Wie bereits angekündigt, gibt es zwischendurch auch immer mal wieder ein einfaches Rezept aus der Kategorie „Unkompliziert“. Mit dieser Tarte au sucre nach einem Rezept von Cedric Grolet erfülle ich mir selber einen Wunsch, denn ich bin eine große Liebhaberin von Brioche.

Ihr fragt euch jetzt „Tarte“?? – „Brioche“?? Was ist es denn nun?

Tarte au sucre - Butterbrioche

Das ist in diesem Fall tatsächlich ein bisschen schwer zu definieren.

Cedric Grolet nennt es Tarte au sucre – ich nenne es süßes Butterbrioche, denn es ist in der Tat ein Briocheteig.

Ein Briocheteig wiederum ist ein Hefeteig mit viel Ei- und Butteranteil.

Tarte au sucre - Butterbrioche

Nun, diese Attribute kann dieses Brioche nun wirklich aufweisen. Hinzu kommt eine lecker karamellisierte Zuckerkruste, die einfach nur himmlisch ist – zumindest für Zuckerschnuten wie mich 😋 . Ein flaumiger Teig, der für meinen Geschmack noch leicht warm am besten schmeckt. Sollte also etwas übrig bleiben, zögert nicht es kurz aufzubacken.

Tarte au sucre - Butterbrioche

Man kann die Tarte au sucre quasi als Butterkuchen zum Nachmittagskaffee servieren oder aber als süßes Frühstücksbrot. Letzteres ist meine Präferenz.

Ich setze dem Ganzen dann noch die Krone auf und streiche zusätzlich Butter auf meine Briochescheibe 😇 .

Und ja …. man kann auch noch Konfitüre oder Honig dazu reichen. Wenn schon, denn schon!

Tarte au sucre - Butterbrioche

Tarte au sucre – Süßes Butterbrioche

von Cedric Grolet

Verwendete Form: Tarteform 24 cm Ø 1

Briocheteig

  • 250 g Mehl Type 405
  • 3 bis 6 g Salz (Menge richtet sich danach, ob gesalzene Butter verwendet wird)
  • 30 g Zucker
  • 10 g frische Hefe
  • 110 g Vollei (ca. 2 Eier)
  • 40 g Milch
  • 125 g Butter, leicht gesalzen

Mehl, Zucker, Salz und Hefe in die Schüssel der Küchenmaschine füllen. Den Knethaken einsetzen und die Maschine auf Stufe 1 stellen. Die verquirlten Eier und die Milch nach und nach hinzufügen. Den Teig 15 Minuten homogen kneten. Nun die Butter Stück für Stück hinzugeben und die Maschine weitere 10 Minuten kneten lassen. Diese Zeit braucht der Teig, um ein stabiles Glutengerüst zu bekommen.

Den Teig zu einer Kugel formen, in eine bemehlte Schüssel legen, die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken und 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte deutlich aufgegangen sein.

Danach den Teig sanft entgasen und in die gebutterte Form legen. Mit einer Kuchenrolle oder per Hand vorsichtig flach drücken. Der Teig sollte jetzt einen Durchmesser von ca. 22 cm haben. Erneut mit Folie bedeckt für 2 Stunden* gehen lassen.

*Hinweis: Diese 2. Gehzeit kann auch über Nacht im Backofen erfolgen. Dann braucht man die Tarte am nächsten Morgen nur noch wie unten beschrieben fertigstellen und backen.

  • 1 Eigelb
  • 1 Essl. Sahne
  • brauner und/ oder weißer Zucker (ich habe beides verwendet)
  • ca. 30 g Butter in kleinen Stücken (gesalzen oder ungesalzen)

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen.Eigelb und Sahne verrühren und die Oberfläche der Tarte damit bestreichen. Mit einem bemehlten Finger Löcher in die Oberfläche des Teiges drücken. In die entstandenen Vertiefungen die kleinen Butterstücke legen. Die Tarte reichlich mit Zucker bestreuen und ca. 15 Minuten goldbraun backen. Auf einem Rost etwas abkühlen lassen.

Das Brioche schmeckt frisch (gern noch ein bisschen warm) am besten. Reste in Alufolie verpackt aufbewahren.
An den Folgetagen kann man es gut kurz im Ofen erwärmen oder in Scheiben zum Frühstück toasten.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Ein Wort zur Wahl der Butter:

Die Wahl der Butter bestimmt unter anderem auch die Salzmenge im Teig. Klar, es ist in erster Linie natürlich auch Geschmacksache. Ich habe für meine Tarte au sucre eine leicht gesalzene Butter verwendet. Hier im Norden gibt es die dänische Lurpak Butter zu kaufen, die eher sanft gesalzen ist und sich meiner Meinung nach ausgezeichnet eignet. Da habe ich 4 g Salz in den Teig gegeben. Dagegen ist z. B. die Kerrygold Butter deutlich salziger . Da muss man schon aufpassen, dass man den Teig nur vorsichtig salzt.
Bei ungesalzener Butter darf es dann wiederum etwas mehr Salz im Teig sein (ca. 5-6 g). Am besten ihr schmeckt den Teig einmal kurz ab und bedenkt dabei, dass noch die Zuckerkruste dazu kommt. Jeder ist da anders sensibel. Ich persönlich liebe ja den Kontrast zwischen salzig und süß.

Tarte au sucre - Butterbrioche

Die Zubereitung ist einfach.

Da die Knetzeit aber ganze 25 Minuten beträgt, empfehle ich dringend eine leistungsfähige Küchenmaschine!

Wir wollen doch nicht, dass ihr einen Tennisarm bekommt oder euer Handrührer in Flammen aufgeht 😂 . Diese lange Knetzeit ist aber essentiell, laut Cedric Grolet, denn auf diese Weise erhält der fetthaltige Teig ein stabiles Glutengerüst, welches die feine faserige Krume entstehen lässt.

Tarte au sucre - Butterbrioche

Kaum esse ich Brioche, werde ich nach Paris katapultiert. Ein Frühstück dort, bzw. in Frankreich ist ohne Brioche und Croissants nicht denkbar. Ich liebe das so sehr – für mich immer ein bisschen Savoir vivre ❤️ .

Und hier findet ihr noch weitere, süchtigmachende Hefeteig Leckerbissen, die ihr unbedingt einmal ausprobieren solltet:

Brioche au pommes – Apfel-Zimt Brioche
Bretonischer Butterkuchen aka Kouign amann
Vorsicht! Finnische Ohrfeigen
Tarte au sucre de Cedric Grolet

Ich bin gespannt wie euch das Butterbrioche schmeckt und hoffe, dass euch dieses Rezept genauso viel Spaß macht, wie ein feines Törtchen.

Seid von Herzen gegrüßt

Eure Maren ❤️ ❤️ ❤️

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nichts.

Das könnte dir auch gefallen

19 Kommentare

  • Antworten
    Clara
    12. März 2022 at 22:39

    Hallo, würde das auch mit Trockenhefe funktionieren? Vielleicht etwa 3g?

    Sieht schon sehr lecker aus, und auch für mich nachbackbar.

    • Antworten
      Maren Lubbe
      12. März 2022 at 22:43

      Hallo Clara,

      ja klar! Es geht auch mit Trockenhefe. 3-4 g sind genau richtig und ich würde die Hefe in der Milch auflösen. Viel Spaß beim Backen.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Zivile
    13. März 2022 at 9:34

    Liebe Maren, diese Tarte Brioche sieht sehr lecker aus :). Die Frage ist, was für eine Mehlsorte verwendet wird? Type 250 habe noch nicht gesehen 🙈. Oder es ist ein Tippfehler eingeschlichen?
    Liebe Grüße
    Zivile

    • Antworten
      Maren Lubbe
      13. März 2022 at 12:17

      Du hast vollkommen recht, Zivile! Es sollte Type 405 heißen. Ich werde es gleich korrigieren.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Mader Birgit
    13. März 2022 at 12:00

    Hallo liebe Maren Lubbe, das ist ja, wie immer ein schönes Rezept. Aber was für ein Mehl ist Typ 250? Welches könnte ich alternativ verwenden?
    Herzlichen Dank Birgit Mader

    • Antworten
      Maren Lubbe
      13. März 2022 at 12:16

      Oh je, da habe ich mich verschrieben 😅! Type 405 war gemeint!

  • Antworten
    Heyder
    13. März 2022 at 20:15

    Gerade aus dem Ofen heraus. Hat super geklappt. Probiert wird später oder Morgen früh.

    • Antworten
      Maren Lubbe
      13. März 2022 at 22:29

      Genial! Denk dran, es morgen kurz aufzubacken!

      Guten Appetit und liebe Grüße
      Maren

  • Antworten
    Eva Dragosits
    14. März 2022 at 10:32

    Liebe Maren,
    das ist ein Rezept nach meinem Geschmack! Ich liebe ja solche Butter-Zucker-Krusten, die sind herrlich.
    Danke für die Warnung bezüglich Küchenmaschine! Meine letzte Küchenmaschine hat tatsächlich einen schweren Teig nicht überlebt und ist in Rauch aufgegangen. Das war nicht so lustig!
    Liebe Grüße und eine wunderschöne Woche!
    Eva

    • Antworten
      Maren Lubbe
      14. März 2022 at 22:43

      Hallo Eva,

      Der Teig ist zwar nicht besonders schwer, aber 25 Minuten Kneten ist natürlich eine Ansage. 😅 Das machen nicht alle Mixer mit. Daher die Warnung.
      Wenn du solche Brote magst, bist du mit dem Rezept genau richtig. Ich esse tagelang davon. Erst frisch und später backe ich mir kurz ein Stück auf. Mmmmh!!

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Maria Dungl
    27. März 2022 at 21:46

    Hallo Maren ,
    Bitte wass meinst du im Rezept mit den Teig entgasen. Sorry aber da stehe ich jetzt leider an.
    LG Maria aus Österreich

    • Antworten
      Maren Lubbe
      27. März 2022 at 22:16

      Liebe Maria,
      Wenn der Teig aufgeht, haben sich im Teig Gärgase gebildet. Durch sanftes Drücken und Falten entfernt man dieses Gas. So gelangt wieder Sauerstoff hinein, den die Hefen benötigen.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Diana
    3. April 2022 at 15:17

    Liebe Maren,
    Das sieht ja köstlich aus! Aber wenn man dafür eine Küchenmaschine braucht… darf ich Dich fragen, welche Du hast? Ich habe nämlich gar keine Küchenmaschine und mache bisher alles von Hand. Oder dem Handrührgerät. Aber so langsam….
    Ich möchte diese Köstlichkeit nämlich unbedingt nachbacken…
    P.S. Dein Mandelkuchen hat ganz schnell einen festen Platz am Familientisch bekommen…;)
    Liebe Grüße
    Diana

    • Antworten
      Maren Lubbe
      3. April 2022 at 16:05

      Liebe Diana,
      Ich habe eine Kenwood Cooking Chef XL. Aber auch erst seit einem Jahr😅. Für meine Minitorten reichte und reicht mir bis heute mein Handrührgerät. Aber ich backe jede Woche Brot und da ist so eine Maschine schon sehr hilfreich.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Diana
    3. April 2022 at 16:48

    Liebe Maren,
    bist du denn zufrieden mit dem Maschinchen? Ich backe nämlich auch jede Woche Brot und bin ganz tapfer am Kneten und das ging auch bisher ganz gut. Aber manche Brote oder eben leckere Brioche etc. bleiben dann eben ungebacken und so langsam frustriert mich das.
    Danke für eine Antwort und liebe Grüsse
    Diana

    • Antworten
      Maren Lubbe
      3. April 2022 at 16:58

      Genauso ging es mir eben auch und daher habe ich sie mir zugelegt. Ich habe nun ja keinen Vergleich, aber ich bin auf jeden Fall zufrieden. Ob es nun diese große Maschine sein muss, die noch eine Menge mehr kann als Kneten, weiß ich im Nachhinein nicht. Ich denke, etwas günstigeres tut es auch.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Diana
    3. April 2022 at 17:37

    Liebe Maren,
    Vielen Dank für die Infos! Dann gehe ich mal auf Shopping Tour 😉
    Liebe Grüße
    Diana

  • Antworten
    Carla
    5. Mai 2022 at 6:10

    Liebe Maren, das werde ich unbedingt ausprobieren, sieht sooo lecker aus. Eine Frage : den Teig über Nacht im BACKOFEN gehen lassen? Oder meintest du im Kühlschrank?
    Liebe Grüße, Carla

    • Antworten
      Maren Lubbe
      5. Mai 2022 at 7:45

      Haha 😂 erwischt, liebe Carla! Natürlich ist der Kühlschrank gemeint!! Danke für den Hinweis!

    Hinterlasse mir einen Kommentar