Torte

Ménage à trois – Karibik Torte

Karibika Torte | Maracuja-Banane-Kokos
Warum Ménage à trois?

Ganz einfach: Maracuja – Banane – Kokos sind die drei Aromen, die den Ton in der Komposition der Karibik Torte angeben.
Ich persönliche liebe im Winter (bei uns ist es zur Zeit immer noch relativ kalt) Komponenten wie Mango, Maracuja und Co. Später haben wir dann ja unsere hiesigen leckeren Früchtchen wie Erdbeeren, Himbeeren & Co., auf die ich mich schon freue. Aber jetzt ist „Karibiktime“ und das liebe ich gleichermaßen.

Karibika Torte | Maracuja-Banane-Kokos

Findet ihr nicht auch, diese Torte leuchtet wie die Sonne☀️ . In diesem Fall allerdings eine eckige Sonne 😄 . Ich hatte einfach Lust endlich die Silikonform auszuprobieren, die schon lange bei mir im Schrank liegt. Und getreu dem Motto, das Runde muss ins aufs Eckige, hat sich noch eine Kokosspirale mit der Blüte einer meiner geliebten Frühlingsblüher darauf platziert. Natürlich könnt ihr auch eine andere Form verwenden. Sie sollte halt nur einen Inhalt von 1000 ml haben.

Karibika Torte | Maracuja-Banane-Kokos

Obwohl ich kein Bananenfan in Gebackenem bin (frische Bananen esse ich gerne), habe ich mir überlegt, dass sie einfach perfekt zu Maracuja und Kokos passen. Und man soll ja nie „nie“ sagen, tatsächlich war ich sogar begeistert von dem Bananenaroma. Zum Teil habe ich Anleihen an Rezepte von Damien Wager gemacht, zum Teil habe war ich selber kreativ 😉 . Der Banana Bread Sponge Boden ist sehr saftig und die Knusperschicht darauf gibt den karibischen Fruchtaromen einen zusätzlichen Kick. Alles in allem ist diese Torte megalecker und ich bin gespannt, wie sie euch schmeckt.

Karibika Torte | Maracuja-Banane-Kokos
Diesmal habe ich ein neues Rezept für die Mirror glaze ausprobiert.

Manchmal bekomme ich Rückmeldung von euch, dass die Glaze, die ich sonst einsetze und dessen Rezept, wenn man im Internet schaut, das am häufigsten verwendete ist, zu dickflüssig ist. Tatsächlich geht es mir auch ab und zu so und deshalb war Zeit für etwas Neues. Ich habe für die Karibiktorte das Mirror glaze Rezept von Cedric Grolet ausprobiert und bin mega zufrieden. Es kommt ohne weiße Schokolade und ohne gesüßte Kondensmilch aus. Den Glucosesirup kann ich euch allerdings nicht ersparen. Zusätzlich zur Gelatine verwendet Cedric Grolet Speisestärke. Bei mir hat’s super funktioniert! Die Glasur war schnell gerührt, musste noch etwas abkühlen und konnte dann gleich verwendet werden. Probiert sie doch mal aus und gebt mir Rückmeldung, wie ihr darüber denkt.

Karibika Torte | Maracuja-Banane-Kokos

Karibik Torte

Links mit * und ¹ sind Affiliate- / Werbelinks

Verwendete Formen: Silikonform Gem 1000*, alternativ Eclipse*, Tortenring 12 cm*, Silikonform Tourbillon 28*, Springform 22-24 cm

Bananenschicht
  • 80 g Bananenfruchtfleisch, gewürfelt
  • 45 g Zucker
  • 20 g Limetten- oder Zitronensaft
  • 10 g brauner Rum
  • 35 g Mascarpone
  • 1 Blatt (1,7g) Gelatine

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Einen Tortenring mit ca. 12 cm Durchmesser von einer Seite mit Frischhaltefolie bespannen und auf eine Platte setzen. Von innen wenn möglich mit Tortenrandfolie auslegen.
Das Bananenfruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Den Zucker in einem kleinen Topf auf mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Die Bananenwürfel hinzufügen und im Karamell wenden. Mit dem Zitrussaft und dem Rum ablöschen. Vom Herd nehmen und die Gelatine in der Fruchtzubereitung auflösen. Die Mascarpone unterrühren und die Bananencreme in den vorbereiteten Tortenring füllen und einfrieren. Sobald die Creme fest geworden ist, die Kokoscreme zubereiten.

Auf den Fotos der fertigen Torte sieht man, dass ich die Bananen- und Kokosschicht getrennt eingefroren habe. Das würde ich im Nachhinein nicht mehr machen, weil der Platz in der Gem Form kaum ausreicht. Deshalb habe ich das Rezept entsprechend angepasst.

Kokoscreme
  • 100 g Kokosmilch
  • 10 g Kokosraspeln
  • 25 g Zucker
  • 1 ½ Blätter (2,5 g) Gelatine
  • 50 g Schlagsahne

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Die Kokosmilch mit den Kokosraspeln und dem Zucker in einem kleinen Topf erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Vom Herd nehmen und die Gelatine darin auflösen. Die Sahne schlagen und unter die leicht abgekühlte Kokosmasse ziehen.
Eine 1 cm dicke Schicht der Kokoszubereitung auf die Bananenschicht gießen und einfrieren. Die restliche Kokoscreme durch ein Sieb streichen und eine Mulde der Tourbillonform damit füllen. Wenn man die Kokosflocken in der Creme lässt passiert es leicht, dass man durch die Flocken keine gleichmäßige Spirale erhält. Die Tourbillonform ebenfalls einfrieren.

Banana Bread Sponge
  • 75 g weiche Butter
  • 70 g Zucker
  • 55 g verquirltes Ei
  • 67 g Mehl
  • 2,5 g Backpulver
  • 1 pürierte Banane

Den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter und Zucker mit dem Mixgerät cremig rühren, dabei nach und nach das verquirlte Ei einrühren. Mehl und Backpulver mischen und über den Teig sieben. Bei langsamer Geschwindigkeit unterrühren. Danach die pürierte Banane einrühren und den Teig in eine Springform mit 22-24 cm Durchmesser verteilen. Ca. 20 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe machen). Auf einem Rost abkühlen lassen. Danach für die Gem Silikonform passend ein Quadrat mit 16 cm Kantenlänge ausschneiden. Wenn eine andere Form verwendet wird, entsprechend anpassen. – Rezept: Damian Wager

Knusperschicht
  • 15 g Kokosraspeln
  • 35 g Cornflakes
  • 60 g weiße Kuvertüre
  • 12 g neutrales Öl
  • 1 Prise Salz

Die Kokosraspeln und die zerbröselten Cornflakes in eine Schüssel geben. Die Kuvertüre schmelzen und mit dem Öl und dem Salz verrühren. Zu der Knuspermischung geben und verrühren. Danach gleichmäßig auf dem Bananenteig verteilen und leicht andrücken. Den Teig im Gefrierschrank etwas anfrieren lassen.

Maracujamousse

Die Gelatine einweichen. Die Kuvertüre fein hacken. Die Sahne mit dem Maracujapüree, dem Eigelb und dem Zucker in einem Topf auf mittlerer Einstellung erhitzen. Dabei immer rühren bis die Temperatur 85 Grad erreicht hat. Sofort vom Herd nehmen und die gut ausgedrückte Gelatine in der Creme auflösen. Die Creme anschließend über die gehackte Kuvertüre gießen, eine Minute stehen lassen und dann mit dem Mixstab pürieren. Die Creme auf 35 Grad abkühlen lassen. Dann die Schlagahne cremig schlagen und unterziehen.

Aufbau

Zwei Drittel der Maracujamousse in die Gem Silikonform gießen. Die eingefrorene Bananen-Kokosschicht aus dem Ring lösen und mit der Kokosschicht nach unten weisend in die Mousse drücken. Mit Maracujamousse auffüllen und dann den zugeschnittenen Bananen-Knusperboden auflegen. Die Ränder ggf. mit Mousse auffüllen. Mit Frischhaltefolie bedeckt eine Nacht in den Gefrierschrank stellen.

Mirror glaze ohne Kuvertüre u. Kondensmilch

Die Gelatine einweichen. Milch und Sahne mit dem Glucosesirup und 180 g des Zuckers in einen Topf geben. Den restlichen Zucker mit der Maisstärke vermischen und unterrühren. Die Glasur unter Rühren zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und auf 70 Grad abkühlen lassen. Dann die gut ausgedrückte Gelatine und die Lebensmittelfarbe hinzufügen und alles mit dem Stabmixer pürieren. Die Glasur auf ca. 26 Grad abkühlen lassen. Dann ist sie bereit zum Gießen. – Rezept: Cedric Grolet

Fertigstellung
  • weißes Velvetspray
  • Kokosraspeln
  • goldene Zuckerperlen, Hornveilchen

Die gefrorene Torte aus der Form nehmen und auf ein Rost stellen, das über einem Behälter steht, der die überlaufende Glasur auffängt. Die Mirror glaze gleichmäßig über die Torte verteilen. Abtropfen lassen und anschließend den unteren Rand mit Kokoraspeln dekorieren. Die Torte auf einen Teller setzen. Die gefrorene Kokosspirale aus der Tourbillonform lösen und mit Velvetspray besprühen. Die Spirale auf der Torte platzieren und nach Wunsch dekorieren. Die Torte an einem kühlen Ort ganz auftauen lassen.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Karibika Torte | Maracuja-Banane-Kokos

Die Mirror glaze hielt sich auch am nächsten Tag noch wunderbar. Geschmacklich fand ich sie sogar besser, weil sie neutraler schmeckte. Ich werde also das nächste Törtchen auch damit überziehen. Mal sehen, ob sie mich dann weiterhin überzeugt.

Karibika Torte | Maracuja-Banane-Kokos

Am Donnerstag habe ich nun meine erste Corona Impfung bekommen. Erwartungsgemäß ging es mir einen Tag nicht besonders, aber das war im Nachhinein schnell vorbei. Nun hoffen wir mal, dass bald alle die geimpft werden möchten, bald dran kommen, damit dieses „C“ Thema irgendwann in naher Zukunft erledigt sein wird.

Karibika Torte | Maracuja-Banane-Kokos

Bleibt deshalb gesund und munter und seid von Herzen gegrüßt!

Eure Maren

💛 💛 💛

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nichts.

*Affiliatelink: Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis bleibt für dich aber gleich.

Das könnte dir auch gefallen

21 Kommentare

  • Antworten
    Ruth C.W.
    14. März 2021 at 4:38

    Liebe Maren
    da gibts doch grad gute Laune, bei so einer Kombination.😋 Wird irgendwann ausprobiert. Gespannt bin ich auch auf das Rezept vom Mirror Glaze. Kann es sein, dass bei der Maracujamousse stehen sollte: „ Gelatine einweichen, statt Gelatine einfrieren“?😉Noch zur Mimosa von letzter Woche. Die Torte hat mich auch sehr angesprochen durch ihre Einfachheit und Vanille geht immer.
    Luebe 🇨🇭Grüsse Ruth

    • Antworten
      Maren Lubbe
      14. März 2021 at 8:21

      Liebe Ruth,
      Wie gut, dass du aufgepasst hast! 😄 Das wäre ja was geworden! Ich korrigiere das gleich mal mit der Gelatine. Da bin ich wohl betriebsblind gewesen. 😉
      Ja, ich bin gespannt, was die Mirror glaze angeht. Ich habe sie ja nun auch erst einmal ausprobiert, aber wenn’s beim nächsten Mal genauso läuft, dann wird es mein neues Standardrezept.

      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Renate
    14. März 2021 at 8:58

    Wau die muss ich gleich mal Testen,schaut wie immer perfekt aus,voll schön und sicher voll gut..
    Danke für den Tipp vom Spray funktioniert super🙂
    Schönen Sonntag liebe Grüsse Renate

    • Antworten
      Maren Lubbe
      14. März 2021 at 9:21

      Klasse, Renate! Das sind gut Nachrichten!

      Ich wünsche dir noch einen schönen, genussreichen Sonntag!
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Sylvia
    14. März 2021 at 9:06

    Liebe Maren,
    Habe gleich meine gefrorenen mangotörtchen aus dem froster geholt und Dein neues Mirror Rezept ausprobiert:-)
    Bin begeistert, das ist schön dünnflüssig und lässt sich super giessen, ich hatte nicht mehr so viel Sahne im Haus, so hab ich einfach den milchanteil erhöht….. ich mache künftig nur noch dieses Rezept….Danke…Danke…Danke…..fürs einstellen ..
    Eine mirror glaze die super gelingt:-)
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir
    Sylvia

    • Antworten
      Maren Lubbe
      14. März 2021 at 9:20

      Juhuu, das freut mich aber, Sylvia! Was meinst du, wie oft ich an dich gedacht habe, als ich das Rezept ausprobiert habe. Danke für die Rückmeldung! Wir bleiben dran an der Mirror glaze Front, nicht wahr 😉?

      Hab einen schönen Sonntag
      Maren

  • Antworten
    Beatrix Haubrichs
    14. März 2021 at 13:03

    Liebe Maren!
    Die Torte sieht großartig aus und beim Lesen der Zutaten läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Für unser Nachmittagstörtchen brauchte ich heute weisse Mirrorglaze und ich hab sie nach deinem neuen Rezept ausprobiert. Super geworden und sie schmeckt klasse! Und über das tolle Rezept freue ich mich riiesig. Die Gem wartet nämlich darauf ausprobiert zu werden – jetzt hab ich es leichter und brauche keine kostbare Zeit zum Rumprobieren verschenken. Vielen lieben Dank ❣️
    Beatrix

    • Antworten
      Maren Lubbe
      14. März 2021 at 20:08

      Das ist ja super, Beatrix! Dann bist du heute ja schon die Zweite, die die Mirror glaze erfolgreich getestet hat. Jetzt freue ich mich noch mehr über meinen Versuch mit dem neuen Rezept. Ich glaube, wir sind uns alle einig.
      Die Gem Form habe ich in groß und in klein. Ich finde sie ist mal etwas anderes als immer rund 😉.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Sylvia
    14. März 2021 at 14:29

    Ach wie süss von Dir Liebe Maren, dass Du bei der Herstellung an mich gedacht hast:-)
    Jetzt bräuchten wir nur noch einen Glucose Hersteller, der das Produkt in quetschflaschen abfüllt, wie manch honighersteller oder Goldsteig……
    LG
    Sylvia

    • Antworten
      Maren Lubbe
      14. März 2021 at 20:11

      Na klar, habe ich an dich gedacht! 😄 Wir haben ja neulich erst darüber gesprochen/ geschrieben. Das mit den Quetschflaschen wäre schön. Vielleicht sollte man selber mal überlegen, ob man da nicht eine eigene Lösung findet indem man den Sirup umfüllt 🤔.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Veronika Schaller
    14. März 2021 at 15:33

    Hallo Maren
    Die Torte hat mich sofort angemacht😋werde sie demnächst ausprobieren.nur eine Frage zu der Valhrone passionsfrucht Kuvertüre.ist bei uns auf dem Lande sehr schlecht zu bekommen.und bestellen ist mir dann doch zu teuer.was könnte ich sonst nehmen?
    Liebe Grüße
    Veronika Schaller

    • Antworten
      Maren Lubbe
      14. März 2021 at 20:14

      Liebe Veronika,
      Hier auf dem platten Land bekomme ich so etwas auch nicht. Du kannst die Inspiration Passion aber sicher auch durch weiße Kuvertüre ersetzen. Allerdings geht da natürlich viel Aroma verloren. Ich würde dann einen Teil der Sahne durch eine erhöhte Menge Maracujapüree ersetzen. Das sollte klappen 🙂.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Sylvia
    14. März 2021 at 21:27

    Liebe Maren, ja evtl. Umfüllen, kennst Du DanSukker Glukosesirup??
    Das ist eine 400g Flasche, oder Dr Gusto Maissirup / Glukosesirup 150 g tube…denkst Du beim Glukosesirup gibt es Unterschiede?
    Ich habe gerade 1kg von Shanty in Verwendung, aber das ist so zäh, das bekomme ich fast gar nicht aus dem Topf.

    Liebe Grüsse
    Sylvia

    • Antworten
      Maren Lubbe
      14. März 2021 at 21:43

      Ich mag den Glucosesirup von Cardin Deko am liebsten. Zäh ist er ja immer, aber der geht. Trotzdem müsste die Flasche zum Abfüllen groß genug sein und die Öffnung auch.

  • Antworten
    Gertrud
    15. März 2021 at 9:55

    Liebe Maren,

    ich bin wieder einmal schwer verliebt in deine Torte, sie ist einfach so perfekt. Und die Mirrorglaze scheint mir echt ein Geheimtipp zu sein. Ich muss sie unbedingt auch einmal ausprobieren. Ich bin von „Standardrezept“ auch nicht so begeistert, zäh ist sie wahrlich und einfach auch extrem süss :-). Ich freue mich richtig darauf. Und mit Karibikfeeling bist du bei mir immer richtig. Sommer wie Winter – den wir heute leider wieder zurückbekommen haben.

    Ich freue mich auch für dich, dass du schon geimpft wurdest, auch wenn es dir kurze Zeit nicht so gut ging. Mein Papa bekommt nächstes Wochenende seine Zweitimpfung, dann sind hoffentlich wir auch bald einmal dran :-).

    Liebe Grüße
    Gertrud

    • Antworten
      Maren Lubbe
      20. März 2021 at 8:01

      Liebe Gertrud,
      ich bin gespannt, wie dir dieses Glasurrezept gefällt. Bis jetzt habe ich nur positive Rückmeldungen bekommen. Ich werde sie heute zum zweiten Mal testen.
      Ich hoffe, dein Papa verträgt die zweite Impfung gut. Es gibt einem doch wirklich ein besseres und sichereres Gefühl. Es ist ein Elend, dass einfach nicht genug geimpft werden kann.
      Hier ist es schon wieder soo kalt! Von Karibikfeeling nicht die Spur. Naja, wir haben ja auch erst März. Da müssen wir wohl noch geduldig sein.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    sylvia
    20. März 2021 at 6:34

    Liebe Maren,
    ich hätte noch eine kleine Anmerkung zu Deinem neuen Mirror Glaze Rezept,
    ich hatte ja beim 1. Versuch nicht so viel Sahne im Haus ( ich stellte es mit 172g Milch und 100g Sahne her), beim 2. Versuch hielt ich mich genau an Deine Angaben….ich muss sagen; mir hat die 1. Variante mit mehr Milch besser gefallen. Probiere es doch auch mal aus 🙂

    • Antworten
      Maren Lubbe
      20. März 2021 at 7:57

      Hallo Sylvia,
      danke für den Hinweis! Ich probiere das gerne mal aus. Was fandest du denn besser daran? War die Glasur noch dünnflüssiger?
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    sylvia
    21. März 2021 at 5:55

    HuHu…nein sie war nicht dünnflüssiger, eher etwas dicker, und hat besser gedeckt:-)

  • Antworten
    Veronika Schaller
    27. März 2021 at 17:31

    Hallo Maren
    Habe die Torte gestern eingefroren und möchte sie für Sonntag zum Kaffee servieren😀
    Könnte ich die Glasur heute Abend schon auf die Torte machen und dann im Kühlschrank bis morgen auftauen lassen.
    GLG Veronika Schaller

    • Antworten
      Maren Lubbe
      27. März 2021 at 17:38

      Hallo Veronika,

      ja, das sollte kein Problem sein. Meine Torte sah am nächsten Tag noch tadellos aus 🙂 .

      Liebe Grüße Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar