Torte

Pina Colada Torte

Pina Colada Torte

Ein lauer Abend, die Grillen zirpen, das Meeresrauschen im Hintergrund. Eine sanfte Brise umschmeichelt mich, als ich nach meinem Cocktailwunsch gefragt werde. „Pina Colada“, seufze ich wohlig 🥥 🌴 .

Ähm … Moment … da habe ich mich wohl doch kurz mal weggeträumt 😉 ! Ein Blick aus dem Fenster verrät mir: Ich bin im nördlichsten Bundesland und ein Regenschauer jagt gerade den nächsten. Habe ich letzte Woche gesagt, dass ich den Herbst liebe?! Damit habe ich jedenfalls nicht dieses Mistwetter gemeint!!

Pina Colada Torte

Aber kommen wir zurück zu meinem Wunschtraum. Pina Colada ist tatsächlich mein ganz großer Favorit! Ich mag’s gern süß, sahnig und exotisch fruchtig. Ihr habt es längst entdeckt, ich habe meinen Lieblingscocktail als Torte verwirklicht.

Hier ist (m)eine Lieblingstorte entstanden!

Da sparen wir uns den Hawaii Urlaub und holen uns das Exotic Feeling einfach auf den Kuchenteller. Meine Freundin Renate und ich konnten jedenfalls nicht aufhören zu naschen, so frisch und fruchtig ist die Pina Colada Torte!

Pina Colada Torte

Zu einer exotischen Torte gehören natürlich Kokosnuss, Ananas und Maracuja. Fertiges Pina Colada Püree ist daher Grundlage der Torte. Es besteht aus Kokos und Ananaspüree und ist einfach nur köstlich. Man kann es fertig kaufen, praktischerweise hatte ich es vorrätig. Das exotische Püree ist der Hauptbestandteil der Pina Colada Mousse. Aus den Resten kann man übrigens super noch leckere Cocktails zaubern … nur so als Tipp 😉 .

Frische Ananas findet sich sowohl in der Kompottschicht, als auch, mit Kokos und grobem braunen Zucker mariniert, als Belag des Zitronenbiskuits. Und dann natürlich auch als Garnitur. Die Ananasblüten aus hauchdünnen, getrockneten frischen Ananasscheiben sind nicht nur schön anzusehen. Sie schmecken auch ausgesprochen lecker und sind spielend herzustellen.

Pina Colada Torte

Pina Colada Torte

Links mit * und ¹ sind Affiliate- / Werbelinks

Verwendete Formen: Silikonform Tortaflex *,  Silikonform Universo*, Springform 16 cm , ggf. Silikonform Quenelle*

Ananasschicht

  • 5 g Butter
  • 100 g frische Ananas, fein gewürfelt (bitte den holzigen Kern entfernen)
  • 15 g heller Rohrohzucker
  • 1,5 g Pektin NH (optional)
  • 1 Teel. Bio Limettenabrieb (ich: Kaffirlimette)
  • 115 g Pina Colada Püree, hier* oder hier1
  • 1 El. Limettensaft
  • 2 Blätter (3,4 g) Gelatine

Die Gelatine einweichen. Die Butter erhitzen und die Ananaswürfelchen hinzufügen. Den Zucker wenn vorhanden mit dem Pektin NH mischen und zusammen mit dem Limettenabrieb zur Ananas geben. Ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Das Pina Colada Püree hinzufügen, ebenso den Limettensaft. Nochmals einige Minuten köcheln. Vom Herd ziehen und die gut ausgedrückte Gelatine in der Fruchtzubereitung auflösen. Das Ananaskompott in die Tortaflexform füllen, abkühlen lassen und einfrieren.

Zitronenbiskuit Madeleine mit Ananas

  • ca. 200 g frische Ananas in ½ cm dicke Scheiben
  • 10 g Butter
  • 25 g brauner, grober Zucker
  • 10 g Kokosraspeln

Die Ananasscheiben in etwas kleiner Stücke schneiden. Die Butter schmelzen und mit dem braunen Zucker und den Kokosraspeln vermengen. Über die Ananasstücke geben und vermengen. Beiseite stellen.

  • 25 g geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • Abrieb ½ Bio Zitrone
  • 1 Teel. Zitronensaft
  • 12 g Milch
  • 30 g Öl (ich: Zitronen Olivenöl)
  • 62 g Mehl
  • 2 g Backpulver

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen, die Springform am Boden mit Backpapier auslegen.
Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Eier mit dem Zucker eine Minute kräftig verschlagen. Den Zitronenabrieb und die geschmolzene Butter untermixen. Anschließend die Milch, den Zitronensaft, und das Olivenöl einrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, über die Masse sieben und vorsichtig einarbeiten. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und die Oberfläche mit den marinierten Ananasstücken belegen (nur so viele, dass die Oberfläche bedeckt ist). Auch die restliche Kokos-Zuckermischung darauf verteilen. Den Teig im heißen Backofen ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Den Kuchen aus der Form lösen und abkühlen lassen. Vor dem Aufbau der Torte 15-30 Minuten in den Gefrierschrank legen, dann lässt er sich besser händeln. – (Rezeptadapt. Christophe Felder & Camille Lesecq)

Pina Colada Mousse

  • 20 g Maracujapüree (aus ca. 1 Frucht o. Kerne)
  • 210 g Pina Colada Püree, (gibt es hier* oder hier1)
  • 2 El. Limettensaft
  • 115 g Kuvertüre Inspiration Passionsfrucht* (ersatzweise weiße Kuvertüre)
  • 20 g Zucker
  • 3 Eigelb
  • 4 Blätter (6,8 g) Gelatine
  • 180 g Schlagsahne

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen.Die Kuvertüre schmelzen und bereit stellen. Die Fruchtpürees und den Limettensaft in einem Topf erhitzen. In einer separaten Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker verquirlen. Die heiße Fruchtmasse unter Rühren zur Eimasse geben. Alles zurück in den Topf gießen und bei mittlerer Hitze auf 83 Grad erhitzen. Dabei stetig rühren! Nach ca. 20 Sekunden vom Herd nehmen und die gut ausgedrückte Gelatine in der Creme auflösen. Diese nun durch ein Sieb zur geschmolzenen Kuvertüre geben und alles mit einem Stabmixer durchmixen. Die Pina Colada Creme sollte nun im Kühlschrank auf ca. 30 – 35 Grad abkühlen. Dabei immer zwischendurch umrühren und die Temperatur kontrollieren. Dann die Schlagsahne halbsteif schlagen und unter die Pina Colada Creme ziehen.

Aufbau

Die Universo Silikonform zu etwa zwei Drittel mit der Pina Colada Mousse befüllen. Die Seiten mit einer kleinen Palette hoch streichen. Dann die gefrorene Ananasschicht aus der Tortaflexform lösen und waagerecht in die Mousse drücken. Mit einer Schicht Pina Colada Mousse bedecken und anschließend den Zitronenbiskuit mit der Ananasschicht nach unten gerichtet auflegen und sanft herunterdrücken. Eventuell am Rand mit etwas Mousse auffüllen und alles glatt streichen. Mit der restlichen Mousse können auf Wunsch noch einige Mulden der Quenelle Silikonform für die Deko befüllt werden. Die so befüllten Silikonformen mit Folie abgedeckt über Nacht einfrieren.

Dekoration

Ananasblüten

Für die getrockneten Ananasblüten habe ich hauchdünne Scheiben von einer frischen Ananas auf einer Lage Backpapier bei 130 Grad im Backofen trocknen lassen. Ich habe die Scheiben mit einem V Hobel abgeschnitten. Das klappt gut. Die erste Trockenzeit richtet sich dann nach der Dicke der Scheiben (ca. 30-40 Minuten) . Danach habe ich die Scheiben in eine Muffinform gelegt und noch weiter getrocknet. In der Muffinform abkühlen lassen, damit sich eine Schälchenform bildet. Später habe ich mit einer kleinen Schere Blüten aus den Ananasblumen .(Muss man aber nicht. Sie sehen auch so schön aus).

Maracujagelee

  • 1 Maracuja/Passionsfrucht
  • 50 g Orangensaft
  • 1 Teel. Limettensaft
  • 1 Teel. Zucker
  • 1 Blatt Gelatine, eingeweicht

Für die kleinen Maracujawürfelchen habe ich das Fruchtfleisch Passionsfrucht mit dem Orangen- und Limettensaft, sowie dem Zucker in einem kleinen Topf erhitzt und anschließend die Gelatine darin aufgelöst. Eine kleine flache Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Fruchtmasse einfüllen. Im Kühlschrank erstarren lassen und zum Dekorieren der Torte in kleine Würfelchen schneiden. Der Rest kann vernascht werden und schmeckt auch gut zum Müsli.

Mirror glaze ohne Kuvertüre u. Kondensmilch

  • 4 Blätter (6,8 g) Gelatine
  • 80 g Milch
  • 144 g Sahne
  • 192 g Zucker
  • 52 g Glucosesirup1
  • 14 g Maisstärke (Maizena)
  • Gel Lebensmittelfarbe in grün, weiß und gelb (ich verwendete Wilton Farben1)

Die Gelatine einweichen. Milch und Sahne mit dem Glucosesirup und 180 g des Zuckers in einen Topf geben. Den restlichen Zucker mit der Maisstärke vermischen und auch unterrühren. Die Glasur unter Rühren zum Kochen bringen. Einmal aufwallen lassen und dann vom Herd nehmen und die gut ausgedrückte Gelatine, sowie Lebensmittelfarbe hinzufügen und alles mit dem Stabmixer pürieren. Die Glasur auf ca. 26 Grad abkühlen lassen, währenddessen immer mal wieder umrühren. Dann ist sie bereit zum Gießen.
Man kann die Glasur aber auch am Vortag zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag dann nur noch im Wasserbad oder der Mikrowelle erwärmen, bis sie wieder flüssig ist. Auch hier wieder zum Gießen auf ca. 26 Grad bringen. – Rezept: Cedric Grolet

Fertigstellung

  • optional weißes Velvetspray* (für die Quenelles Deko)
  • frische feine Kokosnussstreifen
  • Kokosraspeln
  • Zitronenverbenen Blätter

Die Mirror glaze auf die richtige Temperatur bringen. Die gefrorene Torte aus der Form nehmen und auf ein Rost stellen, das über einem Behälter steht, der die überlaufende Glasur auffängt. Die Mirror glaze gleichmäßig über die Torte verteilen. Abtropfen lassen und anschließend den unteren Rand mit Kokoraspeln dekorieren. Die Torte auf einen Teller setzen.

Die gefrorenen Quenelles mit weißem Velvetspray besprühen und auf der Torte platzieren. Anschließend die getrockneten Ananasblüten, die Maracujawürfelchen und die restliche Dekoration auflegen. Die feinen Kokosnusstreifen gelingen gut mit einem Sparschäler. Die Torte ganz auftauen lassen und servieren.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Pina Colada Torte

Der Aufwand für diese Torte hält sich wirklich in Grenzen und macht total Spaß. Ihr Geschmack ist einfach deliziös und katapultiert euch raus aus dem Herbstwetter in die karibische Sonne 🏝 . Wenn ihr sie nachbackt, erzählt mir mal, ob ich Recht hatte.

Pina Colada Torte

Mit einem Teil der Pina Colada Torte habe ich die Wahlhelfer am vergangenen Bundestagswahltag verwöhnen dürfen. In unserer kleinen Gemeinde läuft sowas ja eher persönlich und gemütlich ab. Man kennt sich halt 🙂 . Trotzdem kann so ein Tag im Wahllokal doch ganz schön lang werden, denn mein Mann kam abends ziemlich groggy nach Hause.

Pina Colada Torte

Habt einen schönen Sonntag und eine noch schönere Woche

ALOHA!
Eure Maren 🥥 🌴 🍍

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nichts.

*Affiliatelink: Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis bleibt für dich aber gleich.

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Constanze
    3. Oktober 2021 at 9:16

    Liebe Maren,
    die Torte sieht wunderschön aus. Pina Colada ist auch einer meiner liebsten Cocktails und beim Anblick deiner Torte lief mir das Wasser im Mund zusammen. Die muss ich unbedingt nachmachen.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße, Constanze

    • Antworten
      Maren Lubbe
      5. Oktober 2021 at 20:37

      Liebe Constanze,
      dann haben wir ja den gleichen Geschmack ☺️. Am liebsten mag ich den Cocktail sogar alkoholfrei, also ein Virgin Colada… oder eben als Torte 😉.
      Ich bin gespannt, wie du sie findest.

      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Ruth C.W.
    3. Oktober 2021 at 22:08

    Liebe Maren
    mir läuft ja schon beim lesen, das Wasser im Mund zusammen. Herrlich, herrlich.Schmeckt sicher bombastisch. Liebe 🇨🇭Grüsse Ruth

    • Antworten
      Maren Lubbe
      5. Oktober 2021 at 20:38

      Jaaa, wirklich, liebe Ruth. Ich lieb diese Torte wirklich ❤️.

      Herzliche Grüße Maren

  • Antworten
    Gertrud
    4. Oktober 2021 at 7:25

    Liebe Maren,
    ich weiß schon gar nicht mehr, was ich sagen soll. Ich habe das Gefühl, es gibt bei dir wöchentlich eine Steigerung.
    Diese Torte ist einfach wieder ein Meisterstück ♥♥. Bei uns hätte sie gestern gepasst, ein Föhnsturm bescherte uns 25 °,
    das hätten wir im Sommer gerne gehabt :-).
    Aber in finde, genau bei Schmuddelwetter darf man sich dann nach Hawaii träumen und mit dieser Torte fällt es sogar sehr leicht.
    Liebe Grüße,
    Gertrud

    • Antworten
      Maren Lubbe
      5. Oktober 2021 at 20:40

      Liebe Gertrud,

      Das Wetter spielt wirklich verrückt! Den eine Tag schwitzt man, am nächsten muss man die Heizung anmachen. Ist das bei euch auch so?
      Ich war noch nie auf Hawaii. Dafür aber meine Tochter 😉. Die hat mir damals allerhand kleine Spezialitäten aus Ananas mitgebracht. Diese Torte ist eine kleine Hommage an diese schöne Insel.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Eva
    4. Oktober 2021 at 9:34

    Liebe Maren,
    wie hübsch diese Torte wieder mal ist, und wie lecker sie klingt 🙂 ! Ein Träumchen! Ich staune, was du alles so vorrätig hast – Pina Colada Püree! Ich wusste gar nicht, dass es das gibt!
    Ich habe Pina Colada nur ein einziges Mal getrunken, in New Orleans. Lecker war das. Deine Torte würde mich deshalb gefühlsmäßg direkt nach New Orelans beamen 🙂 ! Schön wäre das!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche! Eva

    • Antworten
      Maren Lubbe
      5. Oktober 2021 at 20:44

      Liebe Eva,
      Patisserie Freak, der ich bin, habe ich natürlich solch verrückte Dinge vorrätig 😅 . Ach, wenn du wüsstest, was noch alles!
      Aber meine Liebe zu diesen Aromen hat mich dazu veranlasst dieses Pina Colada Püree zu kaufen. Und mit den Resten kann man ja schließlich noch leckere Cocktails mixen 😉. Wird also nicht verderben hier….

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Karin Zimmermann
    4. Oktober 2021 at 9:36

    Hallo liebe Maren,
    lecker, lecker, lecker 😋. Wieder so eine tolle Torte nach meinem Geschmack. Im ersten Durchgang hatte ich die Kokosnuss vermisst, aber siehe da, sie hatte sich nur versteckt.
    Und das allerbeste ist, dass wirkliche alle nachgebackenen Rezepte von dir gelingen.
    Wieder einmal ein herzliches Dankeschön 🌸 für deine Arbeit und das du deine Leser daran teilhaben lässt.
    Einen sonnigen und bunten Herbst wünsche ich dir, mir und all deinen interessierten Leser*innen.
    Liebe Grüße aus Hessen
    Karin

    • Antworten
      Maren Lubbe
      5. Oktober 2021 at 20:49

      Liebe Karin,
      Mit deinem lieben Kommentar machst du mir eine Riesenfreude! ❤️ Es tut gut zu wissen, dass meine Arbeit gesehen und geschätzt wird. Von Herzen Danke, du Liebe!

      Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar