Törtchen/ Weihnachten

Gewürzmousse Törtchen mit Mandarine & Krokant

Gewürzmousse Törtchen mit Mandarine & Krokant

20. Dezember – Weihnachten steht vor der Tür und ich freue mich ganz besonders, dass ich mit meinem heutigen Beitrag das 20. Türchen des Sugarprincess Christmas Cookie Club Adventskalender² öffnen darf. Ich habe mich für festliche Törtchen entschieden, die nicht nur auf der Weihnachtstafel Platz finden können, sondern mit ihren hübschen Eiskristallen aus Schokolade einfach auch perfekt zum Winter passen. Doch nun erzähle ich euch erst einmal, was es mit dem SCCC Adventskalender auf sich hat 😉 …

Gewürzmousse Törtchen mit Mandarine & Krokant

Meine liebe Bloggerkollegin Yushka von Sugarprincess hat mit uns Bloggern und You Tubern einen sensationellen Adventskalender² ins Leben gerufen. Jeden Tag könnt ihr auf Sugarprincess² ein Türchen mit einem tollen Rezept öffnen und zusätzlich jedesmal etwas gewinnen. Dort findet ihr nicht nur Back- sondern auch Kochrezepte und Videos.Ihr müsst nur eine kleine Frage beantworten und einen Kommentar da lassen. Mit einem zusätzlichen Kommentar bei dem jeweiligen Blogger könnt ihr eure Gewinnchance sogar verdoppeln 🙂 . Türchen 20 ist meines und wer’s noch nicht getan hat, der sollte schnell bei Yushka² schauen, welcher Gewinn sich heute dort hinter verbirgt. (Auf Facebook findet ihr uns übrigens auch 🙂 ).
²Werbung wegen Verlinkung eines anderen Blogs mit Gewinnspiel

Gewürzmousse Törtchen mit Mandarine & Krokant

Die festlichen Törtchen bestehen aus einer feinen Gewürzmousse in der Zimt, Anis, Vanille und Kardamom zum Einsatz kommen. Ihr könnt die Gewürzkombination natürlich auch euren Vorlieben anpassen 🙂 . Einfach köstlich ist auch der Kern aus Mandarinen Curd. Verwendet ruhig schön viel Mandarinenschalen Abrieb (natürlich von Bio-Mandarinen), denn das harmoniert perfekt mit den Gewürzen. Das Törtchen steht auf einem feinen Schoko-Marzipan Biskuit mit knackigem Krokant. Richtig chic finde ich die Schoko-Eiskristalle. Die sind gar nicht so schwierig. Ich habe es euch unten im Rezept genau erklärt, wie ich es gemacht habe.

Gewürzmousse Törtchen mit Mandarine & Krokant

Dadurch, dass man die Törtchen variabel würzen kann, könnte ich sie mir auch gut als Silvester Dessert vorstellen. Was meint ihr? Sehen sie nicht herrlich cremig aus?

Gewürzmousse Törtchen mit Mandarine & Krokant

Gewürzmousse Törtchen mit Mandarine & Krokant

Verwendete Formen: Silikonform Petit Fours*, Silikonform Diamanten*

Links mit * und ¹ sind Affiliate- / Werbelinks

Mandarinen Curd 

  • 1 Ei (50 g)
  • 40 g Zucker
  • 25 g Bio-Mandarinenabrieb
  • 40 g Mandarinensaft
  • 1 Blatt Gelatine
  • 25 g Butter

Die Gelatine einweichen. Ei, Zucker, Mandarinensaft und -abrieb in einem kleinen Topf verrühren und sachte unter Rühren auf 82 Grad erwärmen. Dann durch ein Sieb gießen und die ausgedrückte Gelatine in der heißen Masse auflösen. Die Butter hinzufügen und mit einem Stabmixer einarbeiten. Das Mandarinen Curd auf sechs Vertiefungen der Petits Fours Silikonform* verteilen und für 4-6 Stunden einfrieren.

Schoko-Krokant Biskuit (Bernd Siefert)

  • 40 g Marzipanrohmasse
  • 2 Eier, getrennt
  • 50 g Zucker
  • 25 g dunkler Backkakao, gesiebt
  • 20 g Krokant

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier sauber trennen. Die Marzipanrohmasse ggf. ganz leicht erwärmen damit sie geschmeidig wird. Das Eigelb hinzufügen und mit dem Mixgerät sehr schaumig schlagen. Danach das Eiweiß mit dem Zucker in einer separaten Schüssel zu Eischnee schlagen. Den Eischnee und den Kakao abwechselnd unter die Eigelbmasse  ziehen. Den Schokoladenteig mit einer großen Palette ca. 1 cm dick gleichmäßig auf ein mit Backpapier oder besser Silikonmatte belegtes Backblech streichen. Mit dem Krokant bestreuen. Ca. 15 Minuten bei 180 Grad backen. Abkühlen lassen und 6 Kreise mit 5 cm Durchmesser ausstechen.

Gewürzmousse

  • 70 g flüssige Sahne
  • Gewürze nach Geschmack – Ich habe ½ Zimtstange, 1 Anisstern, 2 Kardamomkapseln und Vanille verwendet –
  • Abrieb von 3 Bio-Mandarinen
  • 1 Eigelb
  • 1 Teel. Zucker
  • 3 Blätter Gelatine
  • 120 g weiße Kuvertüre
  • 40 g Mandarinensaft
  • 140 g Schlagsahne

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Die Sahne mit den Gewürzen kurz aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen. Danach durchsieben. Es sollten 60 g sein, ggf. mit etwas Sahne auffüllen und erneut aufkochen. Die Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Das Eigelb mit dem Zucker in einer separaten Schüssel verrühren. Die heiße Gewürzmilch dazu gießen und verrühren. Alles zurück in den Topf geben und unter Rühren auf 82 Grad erhitzen. Die gut ausgedrückte Gelatine in der heißen Creme auflösen und diese in drei Portionen unter die geschmolzene Kuvertüre rühren. Den Mandarinensaft in feinem Strahl unterrühren. Die Sahne cremig schlagen und sobald die Creme auf ca. 30 Grad abgekühlt ist unterheben.

  • Orangen- oder Mandarinenkonfitüre

Die Gewürzmousse in die Diamanten Silikonform* füllen (nur zu Dreiviertel befüllen!). Die gefrorenen Mandarinen Curd Einleger aus der Form nehmen und in die Gewürzmousse drücken. Mit einer dünnen Schicht Gewürzmousse bestreichen. Die Schokoladenteigkreise mit etwas Orangenmarmelade bestreichen und in die Mousse drücken. Glattstreichen, mit Frischhaltefolie bedecken und über Nacht einfrieren.

Mirror glaze

Die  Gelatine in  eiskaltem Wasser einweichen. Glucosesirup, Wasser und Zucker in einem Kochtopf zum Kochen bringen ( gut 100 Grad). Dann den Topf von der Platte ziehen und unter Rühren zunächst die gesüßte Kondensmilch hinzufügen, dann die Gelatine darin auflösen lassen und sogleich die weiße Kuvertüre dazugeben. Eine Minute warten, dann wieder Rühren, bis keine Klümpchen von der Kuvertüre mehr vorhanden sind. Nun die Lebensmittelfarbe einrühren. Die Masse mit dem Stabmixer durchmixen, dabei möglichst keine Luftblasen zu erzeugen! Die Glasur anschließend durch ein Sieb gießen, um sicher letzte Klümpchen zu entfernen. Die Oberfläche der Mirror Glaze mit Frischhaltefolie bedecken und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Eiskristall Schokoladen Aufleger 

Ich empfehle die Kuvertüre zu temperieren, damit die Kristalle einen schönen ‚Knack‘ bekommen. Eine gute Anleitung dafür findet ihr hier oder hier.  Eine Vorlage für die Kristalle habe ich hier ausgedruckt (ihr müsst etwas nach unten scrollen).
Das Blatt mit der Vorlage auf den Tisch legen und mit einem Blatt Backpapier überdecken, so dass ihr den Stern dadurch erkennen könnt. Die temperierte Kuvertüre in einen kleinen Spritzbeutel (kann man leicht selbermachen) füllen und eine winzige Spitze davon abschneiden. Nun die Kristallkontur mit der Schokolade ’nachmalen‘. So lange die Schokolade noch feucht ist mit dem Goldpuder bestäuben. Auf diese Weise 6 Eiskristalle (oder sicherheitshalber ein paar mehr) fertigen. Die Eiskristalle bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren. Man kann/sollte sie am Vortag zubereiten, damit sie gut durchhärten.

 

Am nächsten Tag

Glasur & Dekoration

Die Mirror glaze im Wasserbad oder der Microwelle bei 45 Grad verflüssigen. Wenn sie wieder auf ca. 35 Grad heruntergekühlt ist, die gefrorenen Törtchen aus der Form nehmen und auf ein Rost stellen, welches über einer Schale steht, die überschüssige Glasur auffangen kann. Die Mirror glaze über die gefrorenen Törtchen gießen und darauf achten, dass jede Törtchen komplett überzogen ist. Überschüssige Glasur vorsichtig abstreifen und den unteren Rand mithilfe eines Löffels mit Krokant oder Goldcrunch¹ verzieren. Jedes Törtchen auf einen Pappuntersetzer * oder einen Teller stellen, mit Goldpuder bestäuben und mit je einem Eiskristall aus Schokolade belegen. Die Törtchen am selben oder spätestens am nächsten Tag servieren.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF: 

 

Gewürzmousse Törtchen mit Mandarine & Krokant

Ich drücke euch fest die Daumen, dass ihr einen tollen Gewinn beim SCCC Adventskalender ergattert. Ein paar Tage sind es ja noch bis Weihnachten 😉 . Also schnell noch mitmachen!

Gewürzmousse Törtchen mit Mandarine & Krokant

So langsam kehrt hier bei uns die vorweihnachtliche Stimmung ein . Ich habe seit heute Urlaub und freue mich riesig, die Feiertage mit meinen Lieben zu verleben. Die Geschenke sind verpackt, der Tannenbaum wartet auf seinen großen Auftritt. Ein paar letzte Dinge müssen noch erledigt werden, doch auch das nur ganz in Ruhe. Bald werden unsere Kinder eintreffen und dann zählt nur noch die Familie .

Mit diesem Beitrag verabschiede ich mich in die Weihnachtspause. Doch nicht ohne mich bei euch von Herzen für euer Interesse an meinen Rezepten, für eure lieben Kommentare und Mails und für eure Fotos für die Nachgebacken Galerie zu bedanken.  Schön, dass es euch gibt! ♥ Ihr motiviert mich immer wieder aufs Neue!

Ich wünsche euch von Herzen ein friedliches und fröhliches Weihnachtsfest. Bleibt gesund und rutscht gut ins Neue Jahr!

Bis dahin … alles Liebe

Eure Maren ♥♥♥

 

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nichts.

*Affiliatelink: Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis bleibt für dich aber gleich.

Das könnte dir auch gefallen

21 Kommentare

  • Antworten
    Kirsten
    20. Dezember 2018 at 8:55

    Liebe Maren!
    Gerade bereite ich nach deinem Rezept die Russian Tales zu – und entdecke dabei dieses entzückende Adventskalender-Rezept 😍 Die Sterne habe ich bereits gedruckt, mein Nachtisch für den 1. Weihnachrsfeiertag gerade gestrichen, stattdessen sind jetzt diese kleine Diamanten auf der Liste. Ich muss nur noch schnell Marzipan besorgen, statt Mandarinen werde ich das mit Bio-Orangen machen – ich habe so schöne hier 😉
    Tolle Idee mit dem Adventskalender, schon wieder eine herrliche Empfehlung der Blog deiner „Kollegin“, sieht klasse aus!
    Danke für deine bezaubernden Rezepte mit Geling- und Geschmacksgarantie, ein süßes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes, glückliches Jahr 2019 🍀
    Liebe Grüße, Kirsten

  • Antworten
    Birgit
    20. Dezember 2018 at 8:59

    Hallo Maren,

    Deine exquisiten Törtchen sind fast zu schön, um sie zu essen — was für eine Augenweide! Die Schneeflocke obendrauf ist wirklich das Highlight — perfekt für die Weihnachtszeit. Vielen Dank für das Rezept. 🙂

    Viele liebe Grüße und eine wunderschöne Weihnachtszeit,
    Birgit

  • Antworten
    Tabea
    20. Dezember 2018 at 9:09

    Unglaublich, wie schön die aussehen. Total perfekt! Und ich kann mir gut vorstellen, dass sie auch noch super schmecken. Wenn ich mal viel Zeit und Nerven habe, muss ich die mal ausprobieren. 🙂

  • Antworten
    sylvia
    20. Dezember 2018 at 9:13

    wowwow, oh Liebe Maren ist da wieder ein hübsches Törtchen, Du machst mich wahnsinnig 🙂
    Das muss ich gleich nachbacken, soooo megaschön:-)
    Du bist echt eine Künstlerin:-)
    lg
    sy´lvia

  • Antworten
    Yushka
    20. Dezember 2018 at 10:10

    Wunderschön, meine Liebe!
    Vielen Dank für diesen Hammer-Beitrag zum SCCC 2018!
    Ich wünsche dir fröhliche Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2019!
    Süße Grüße,
    Yushka

  • Antworten
    Gertrud
    20. Dezember 2018 at 10:12

    Oh Maren, sie sind wieder wunder-, wunderschön. Leider habe ich für morgen einen größeren Backauftrag angenommen – als ob man (also ich) vor Weihnachten nicht sowieso genug zu tun hätte. Aber jetzt jammern nutzt nichts mehr. Ich werden die Törtchen wohl oder übel erst nach den Weihnachtsfeiertagen nachbacken können 🙁 Dabei wären sie so was von schön und
    das Mousse klingt so lecker.
    Mal sehen, vll quetsche ich das noch irgendwo hinein 🙂
    Ich wünsche Dir ein ganz schönes Weihnachtsfest und einige erholsame Feiertag im Kreise deiner Familie.
    Gertrud

  • Antworten
    sylvia
    20. Dezember 2018 at 10:17

    Liebe Maren,
    ich mach es mir einfacher, ich habe einen Ausstecher von dieser Schneeflocke, somit werde ich die Schokolade oder wenn es nicht geht die Blütenpaste einfach ausstechen 🙂
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein friedvolles und schönes Weihnachtsfest, ein sorgenfreies, gesundes Neues Jahr, mit gaaaanz vielen Inspirationen für Deine Torten und Törtchen 🙂
    Freue ich schon jetzt auf Deine Backkünste im Neuen Jahr 🙂

  • Antworten
    Natalia
    20. Dezember 2018 at 11:33

    Liebe Maren!
    Die Törtchen sehen ja fantastisch aus! So richtig weihnachtlich! Bei uns gibst dieses jahr aber deine Exotic-Charlotte, mal was fruchtiges und frisches.
    Ein schönes Weihnachtsfest und gutes neues Jahr!

    Liebe Grüße

  • Antworten
    Sarah
    20. Dezember 2018 at 11:50

    Hallo Maren,
    bei Juschka bin ich auf deinen Blog gestoßen. Das Rezept hier sieht ja so edel aus! Und was es sonst noch für tolle Köstlichkeiten bei dir hat! Im kommenden Jahr will ich mal Eclairs oder Petit Fours machen. Da schaue ich sicher bei dir vorbei!
    Gruss,
    Sarah

  • Antworten
    Ruth C.W.
    20. Dezember 2018 at 12:40

    Liebe Maren
    die sehen ja wieder richtig toll aus und das Wasser läuft mir schon im Mund zusammen. Du wirst von mir hören, wenn ich sie nachgebackenen habe.😉
    Ich wünsche dir ein friedliches Weihnachtsfest und fürs kommende Jahr alles Gute .Freue mich schon auf neue Kreationen im neuen Jahr.😄
    Liebe Grüsse Ruth C.W.

  • Antworten
    Marianne
    20. Dezember 2018 at 12:41

    Liebe Maren,

    mir ist einfach die Luft weg geblieben beim Anblick diesen Törtchen…. Wie edel!!!! Sie strahlen einfach Eleganz aus!!!! Da kann ich wirklich nicht widerstehen und muss sie nachbacken. Allerdings diese Diamantenform bekomme ich nicht mehr vor Weihnachten, das ist schon sicher. Entweder weiche ich auf vorhandenen Formen aus oder ich warte bis ich sie bekomme…Hmmmmm…. Was für ein Dilemma :-))) Ob ich dann das Sternchen auch so sauber hinbekomme? Das ist ein schlimmeres Dilemma, denn ohne diese Dekoration sind diese Törtchen gar nicht mehr weg zu denken! Aber wer nicht wagt, kommt auch nicht ans Ziel… :-)))

    Du bist aber zur Zeit auf Turbo eingeschaltet!!!! Ein Törtchen nach dem anderen, und eine schöner als das anderen!!!! Backst du auch schon im Schlaf???? oder schaffst du 24 Stunden von 24 Stunden??? Oh je….ich wünschte ich hätte deine Kraft :-)))
    Liebe Maren, noch einmal das größte Lob was ich nur aussprechen kann!!! Sagte ich doch, du bist die Beste!!!

    Eine liebevolle Umarmung,

    Marianne

  • Antworten
    Tine
    20. Dezember 2018 at 13:28

    Hi maLu!
    Das sind kleine Meisterwerke! An die würde ich mich nicht heran trauen! Sie sehen sehr cremig göttlich lecker aus!!!
    Ich wünsche dir schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Gvlg Tine

  • Antworten
    Sarah
    20. Dezember 2018 at 15:02

    Hallo! Ich habe leider noch nie so ein hübsches Törtchen gegessen und da meine Backsammlung noch etwas übersichtlich ist, wird die Zubereitung etwas warten müssen.

  • Antworten
    Sonja
    20. Dezember 2018 at 15:29

    Die Törtchen sehen weider ganz wunderbar aus und sind wieder sehr ausführlich schön beschrieben! Mal sehen, wann ich micht auch an das Nachbacken wage…
    Liebe Grüße!
    Sonja

  • Antworten
    Vicky
    20. Dezember 2018 at 15:52

    Wow, das sieht mal wieder köstlich aus. Das schönen an deinen Beiträgen ist, dass sie wirklich zum nachahmen animieren. Angefangen hat bei mir alles mit deiner Brombeer-Kuppeltorte, aus der ich zu Weihnachten einfach Törtchen gemacht habe. Seit dem muss ich diese zu jedem Familienfest machen. Letztes Jahr habe ich mich an deinen MERVEILLEUX mit Salzkaramell & Erdnusskrokant versucht. Die sind zwar etwas Tricky, aber machbar und vor allem lecker. Dazu gab es die Brombeer-Törtchen, denn die dürfen nicht mehr fehlen <3 Dieses Jahr könnte ich mir deine Gewürzmousse-Törtchen als Begleiter vorstellen – passt zwar auch nicht unbedingt zusammen, aber ich probiere gerne was neues aus und Hauptsache es schmeckt 😉

  • Antworten
    Julia Tyson
    20. Dezember 2018 at 19:25

    Wow, die sind so wunderschön, echt exquisit 🙂 Ich selbst habe so etwas noch nicht gemacht, aber ich habe 2 Jahre in Tunesien gelebt und dort einmal im Monat in einer Patisserie solche kleinen Kunstwerke erstanden. Ich weiss nicht, ob ich so etwas selbst hinbekommen würde, aber ich bewundere es 😉 Dank Juschka habe ich deinen Blog gefunden und direkt abonniert, bin gespannt was da noch tolles kommt 🙂

  • Antworten
    Katrin Lausch
    20. Dezember 2018 at 21:05

    Danke wünsche ich dir und deiner Familie ebenso, erhole dich gut und bleib uns mit deinen himmlichen Rezepten treu. Hier hast du wieder ganze Arbeit geleistet und einen Traum kreiert. Hut ab. LG

  • Antworten
    Melanie W.
    20. Dezember 2018 at 21:22

    Liebe Maren!

    Dein neues Meisterwerk ist dir mal wieder großartig gelungen. Die Kombi aus Mandarine und Gewürzen ist sooo perfekt weihnachtlich. Großartig, mit was für einer Kreativität und Eleganz du deine Werke präsentierst. Ich liebe das. Malu’s und Patisserie ist bei mir mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Kompliment für die Arbeit, die du da rund um’s Jahr leistest und ich freue mich schon sehr auf das nächste Jahr mit deinem tollen Blog. Ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen schöne und ruhige Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr. Wer weiß, vielleicht sieht man sich ja bald mal wieder, würde mich freuen.
    Werde morgen gleich mal schauen, wo ich Bio Mandarine herbekomme😉

    Liebe Grüße Melanie

  • Antworten
    Marina
    20. Dezember 2018 at 22:17

    Wow wie wunderschön!
    Ich habe so ein Törtchen in einer sommerlichen Variante in einem tollen Café in Berlin mal gegessen, aber noch selbst gezaubert;-) frohe Weihnachten, liebe Grüße, Marina

  • Antworten
    Petra
    24. Dezember 2018 at 0:11

    Liebe Maren, was für wundervolle Törtchen hast du schon wieder gezaubert….. morgen werde ich mich erst einmal an deine Vanille-Pekannuss Schnitten machen……zum Glück kam gestern noch das Pekannusmus 🙂

    Dir und Deiner Familie frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches 2019.
    Liebe Grüße von Petra

  • Antworten
    Marianne
    26. Dezember 2018 at 7:45

    Liebe Maren,

    es ist vollbracht!!!! Gestern Abend hatten diese wunderbare Törtchen ihren großen Auftritt!!! . Ich kann nur eins sagen: von Staunen und Begeisterung kamen die Gäste nicht mehr heraus :-))) Diese Törtchen sind wirklich der Hammer!!!! Ich bin auch hin und weg und werde diese sicherlich mehrmals backen. Und wie du schon auf die Fotos sehen konntest, habe ich sogar die Diamantenformen noch rechtzeitig für das Fest bekommen!!! :-)))
    Die Mützchentörtchen, die ich auch mitserviert hatte, kamen an diese elegante und feine Törtchen nicht heran, obwohl sie auch WUNDERBAR schmeckten….Die Gewürztörtchen sind einfach in allen Hinsichten unschlagbar!!!
    Für heute konnte ich noch 2 retten, ( was für ein Glück!)so dass wir sie heute in aller Ruhe genießen können :-)))
    Liebste Maren….Du bist einfach die Beste!!!!
    Eine herzliche Umarmung und noch schöne Feiertage,

    Marianne

  • Hinterlasse mir einen Kommentar