Tartes/ Törtchen

Saftigfruchtige Mandelcremetörtchen

Der Beitrag enthält Werbung – Ich mag diese Zeit rund um Ostern. Das Aufstehen fällt nicht mehr ganz so schwer, weil es schon früh hell wird und doch ist es noch kalt genug, dass die Frühjahrsmüdigkeit bei mir noch nicht eingesetzt hat 😉 . Ich bin voller Tatendrang, freue mich über die zwitschernden Vögel (wenn sie laut genug für meine Ohren singen 😉 ) und schleppe haufenweise Frühlingsblumen an. Selbst mein Mann ist ins Bastelfieber gekommen und produziert zu meiner Freude Horden von total süßen Holzosterhasen und -kaninchen, die man ihm mit Kusshand aus den Händen reißt <3 .

Mandelcremetörtchen

Endlich ist es mal wieder hell genug zum Fotografieren. Das war so ungewohnt, dass ich die Fensterreflexion auf der Glasglocke völlig übersehen habe 😉 . Macht nix! Schließlich geht’s hier ja nicht  ums Fotografieren sondern um’s Backen :-b ! Und da habe ich was ganz Leckeres für euch 🙂 . Nicht zu aufwändig und verboten gut!

Saftige Mandelcremetörtchen

Das einzige, was diese Zeit noch nicht hergibt, ist eine Auswahl frischer Früchte. Was hat man in früheren Zeiten deshalb gemacht? Genau! Entweder hat man die Früchte eingekocht, damit man über den Winter davon gut hatte, oder man hat sie getrocknet bzw. gedörrt. Ich habe zugegebenermaßen schon mehrmals mit dem Gedanken gespielt, mir einen Dörrautomaten zuzulegen. Doch der nimmt ziemlich viel Platz weg und schließlich habe ich schon einen ganzen Fuhrpark an Küchengedöns 😀 ! Ich liebe aber Trockenobst und könnte problemlos abends eine ganze Tüte getrocknete Aprikosen, Rosinen oder Kirschen vernaschen. Nee, nee! Das mache ich nicht, denn sonst würde ich wohl … na, ihr wisst schon 😉 .

Saftige Mandelcremetörtchen

Aber ihr könnt euch vorstellen, dass als mich die Firma Seeberger* danach fragte, ob ich wohl gern einige ihrer Produkte testen möchte, nicht Nein sagen konnte. Ihr kennt die orangegelben Tüten mit Trockenfrüchten, Nüssen und Kernen von Seeberger bestimmt. Ich weiß nicht, ob derjenige, der das Päckchen gepackt hat hellsehen konnte, aber er hat meine Lieblingstrockenfrüchte (nämlich Aprikosen und Soft-Kirschen) und Mandeln eingepackt. Okay, Haselnüsse waren auch dabei, aber da hat die Hellsicht wohl kurz versagt 😉 .

Saftige Mandelcremetörtchen

Die Mandelcremetörtchen, die daraus entstanden sind, waren jedenfalls in Nullkommanix verputzt. Ich habe einen Mürbeteig zubereitet, ihn ausgerollt und in kleine Briocheformen eingelegt. Wenn ihr die nicht habt, klappt es genauso gut mit Muffinformen. Die Soft-Kirschen und Aprikosen habe ich klein gewürfelt und mit einer herrlich saftigen, ‚marzipanigen‘ Mandelcreme bedeckt. Noch ein paar knackige ganze Mandeln obendrauf und ab ging’s schon in den Backofen. Mein Mann und mein Sohn trommelten schon mit der Kuchengabel auf den Tisch, weil ich noch schnell fotografieren musste, bevor sie über die frisch gebackenen Törtchen herfallen durften 😀 .

Getrocknete Aprikosen & Kirschen

Saftige Mandelcremetörtchen mit Fruchtfüllung

ca. 10 – 12 Stück (ich habe diese Form verwendet klick*)

Mandelmürbeteig

  • 75 g weiche Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 30 g verquirltes Ei
  • 125 g Mehl
  • 15 g gemahlene Mandeln
  • etwas Vanille
  • 1 Prise Salz

Die weiche Butter mit dem Puderzucker cremig schlagen. Das verquirlte Ei hinzufügen, kurz einarbeiten. Das Mehl, die Mandeln, sowie Vanille und Salz hinzufügen und zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank legen.

Nach der Ruhezeit den Teig ausrollen und Kreise mit passendem Durchmesser der gewählten Förmchen (Muffin- oder Briocheförmchen) ausstechen. Die Teigkreise in die gefetteten (bei Silikonformen nicht nötig) Förmchen einlegen und diese in den Kühlschrank stellen, so lange ihr die Füllung zubereitet.

Mandeltartelettes

  • 100 g Soft Kirschen
  • 100 g Soft Aprikosen (ich hatte „normale“ getrocknete, doch ich würde die Soft Version empfehlen)

Die getrockneten Früchte in kleine Würfel schneiden, miteinander vermengen und in die mit Mürbeteig ausgelegten Förmchen verteilen.

Backofen auf 175 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen!

Mandelcreme

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier Gr. M
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • ca. ½ Fläschchen Bittermandelaroma
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Mehl
  • ganze blanchierte Mandeln zum Belegen

Mandelcreme

Die Zutaten sollten Zimmertemperatur haben! Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach unterrühren. Mandeln, Salz, Aroma und Mehl mit einem Teigschaber unterrühren. Die Mandelcreme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und die Masse über die getrockneten Früchte, in die vorbereiteten Mürbeteigformen spritzen. Wenn ihr keinen Spritzbeutel besitzt geht das auf mit einem Löffel.  Die Oberfläche der Törtchen mit ganzen, abgezogenen Mandeln belegen und ca. 25-30 Minuten auf der unteren Schiebeleiste goldbraun backen. 10 Minuten in den Förmchen abkühlen lassen, dann herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Saftige Mandelcremetörtchen

 

Mit Klick auf das Rezeptbild gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

 

 

Ich habe eine Silikonform*  verwendet, doch ihr könnt problemlos auch eine Metallform nehmen. Die besten Ergebnisse habe ich erzielt, als ich die Törtchen auf der unteren Schiebeleiste des Ofens gebacken habe. Die Törtchen erinnern an die Amaretti morbidi. Sie sind sozusagen die fruchtig, knackigen erwachsenen Geschwister 😉  und schmecken auch jenseits von Ostern.

*Affiliate Links

Saftige Mandelcremetörtchen

Die Seeberger Aprikosen und Soft-Kirschen, die ich nach dem Backen noch übrig hatte, waren seltsamerweise schon am selben Tag „verdampft“ 😉 😉 . Die waren so saftig und lecker, dass ich mich einfach nicht zurückhalten konnte. Da brauche ich keine Ostereier mehr!

Saftige Mandelcremetörtchen

Ich wünsche euch einen herrlichen Sonntag und eine feine Vorosterwoche

Liebste Grüße

Eure Maren ♥♥♥

* Kooperation: Die verwendeten Nüsse und Trockenfrüchte wurden mir von der Fa. Seeberger kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine Meinung zu den Zutaten habe ich ehrlich und unbeeinflusst davon wiedergegeben 🙂 .

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Antworten
    ichmussbacken
    20. März 2016 at 11:04

    Liebe Maren,
    Mhmm, das klingt köstlich! Ich liebe solche Mandelcremes, vor allem in Kombination mit Obst! Optisch sind die Törtchen wieder einmal perfekt geworden; die Fotos auch. Ich kann gut verstehen, dass Mann und Sohn gleich zugreifen wollten!
    Ist es nicht herrlich, wenn die Tage länger werden und die Sonne stärker? Das gibt gleich einen Schwung Energie – ich nutze die unter anderem zum Backen, anscheinend sind wir uns da ähnlich!
    Liebe Grüße und eine schöne Vor-Oster-Zeit!
    Eva

    • Antworten
      Inge
      13. Mai 2020 at 17:41

      Liebe Maren,
      die Mandelcremetörtchen sind echt der pure Genuss ich bin wirklich begeistert und kann nur hoffen das es viele „Nachbacker“ gibt.
      Immerhin habe ich es nun endlich nach 3 Jahren geschafft, deine köstlichen Bäckereien zu kommentieren, in dem ich mich auf Deiner Seite angemeldet habe. Die spanische Mandel Tarte gehört ja auch zu meinen Favoriten. Doch ich zähle jetzt nicht alles auf was ich schon nachgebacken habe und ich muss sagen es hat sich jedesmal gelohnt.
      Vielen Dank für deinen tollen Blog
      Inge

      • Antworten
        Maren Lubbe
        13. Mai 2020 at 20:31

        Liebe Inge,
        ich danke dir für dein tolles Feedback und dafür, dass du dich hier extra dafür angemeldet hast. Ja, diese Törtchen sind ein echter Leckerbissen. Du magst ja auch die spanische Mandeltorte, das sind ja ganz ähnliche Aromen. Ich kann es nachvollziehen, denn ich kann da auch nicht nein sagen 😉 .

        Ich hoffe, du wirst noch oft fündig hier auf dem Blog.
        Herzliche Grüße Maren

  • Antworten
    frauknusper
    20. März 2016 at 11:24

    Oh liebste Maren,
    Du hast mich wieder einmal verzaubert. Die kleinen Teilchen sehen sooo gut aus. Einfach lecker. Auch ich liebe es gerade, dass es morgens so früh und abends wieder länger hell wird/bleibt. Ist das nicht einfach toll? Da strahlen die Bilder gleich noch einmal. Mandeln mag ich ja sehr und so kleine Teilchen ja sowieso, also einfach perfekt. 🙂
    Liebste Grüße
    Sarah

  • Antworten
    marliesgierls
    20. März 2016 at 15:15

    So lecker, Maren! Das wäre nach meinem Geschmack, aber da muss ich wohl passen, den Geschmack bekomme ich vegan nicht hin, alles geht nicht. So erfreue mich an den schönen Bildern, und ich finde die Fensterreflexion nicht störend, ich mag solch kleine Irritationen! Mal sehen, was ich mit Mandeln basteln kann, Trockenobst ist bei mir sowieso immer angesagt, da nasche ich den ganzen Tag von!
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag, Marlies

  • Antworten
    Zuckerle
    5. April 2016 at 12:51

    Heute habe ich die Mandelcremetörtchen nachgebacken, zum dahinschmelzen.

    • Antworten
      Maren Lubbe
      5. April 2016 at 13:13

      Oh, wie schöööön! Das freut mich! Ich liebe die Teilchen auch so sehr! 😊

  • Antworten
    Juliane
    27. Oktober 2017 at 12:01

    Liebe Maren,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept! Die Törtchen sind unglaublich lecker und waren auch in meiner WG schneller verputzt, als ich gucken konnte 🙂
    Liebe Grüße
    Juliane

    • Antworten
      Maren Lubbe
      28. Oktober 2017 at 22:43

      Na, das sind ja gute Nachrichten! Danke für deine Rückmeldung, liebe Juliane! Das freut mich wirklich sehr!
      Ganz liebe Grüße Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar