Kuchen

Klassische Brownies im Schottenrock

Eines der kulinarischen Exporte , für die ich den Amerikanern direkt einmal dankbar bin, sind die Brownies. Es heißt, sie seien durch ein Missgeschick entstanden, bei dem man das Backpulver vergessen habe und der Teig daher nicht so richtig aufgegangen sei. Die dichte, etwas feuchte Beschaffenheit des fertigen Kuchens, der eine Menge geschmolzene Schokolade und wenig Mehl  enthält, wurde mit Recht zu einem Schlager.

Auf der Suche nach dem perfektem Brownierezept wurde ich nach drei Versuchen fündig. Der eine war zu trocken, der andere zu süß und dann kam der dritte Versuch  – schokoladig feuchter, aber nicht klebriger Teig – so sollte er sein, mein idealer klassischer Brownie.

Und dann kam er duftend aus dem Ofen und der erste Bissen verriet mir gleich – Yeah! Das ist er !- So wollte ich ihn!
Dass er hier im Schottenrock daherkommt entspringt wohl eher meinem Spieltrieb 😀 !

Ein richtig schön schnelles Rezept mit dem ihr Groß und Klein glücklich macht. Eben ein echter Klassiker!
Und so wird’s gemacht:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 170 g Butter
  • 3 Eier Gr. L
  • 180 g brauner Zucker
  • 1 Teel. Vanilleextrakt
  • 70 g Mehl
  • 30 g Kakao

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Schokolade hacken und zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
IMG_4906_bearbeitet-1
Die Eier mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt so lange schlagen bis dieser vollständig gelöst ist und die Masse weißschaumig ist und Blasen schlägt.
IMG_4907_bearbeitet-1
Die Schokoladenmasse vorsichtig unterrühren und dann das Mehl und den Kakao darübersieben und ebenfalls unterheben. Nicht zu stark rühren!
IMG_4871_bearbeitet-1
Den Teig in eine gebutterte oder mit Backpapier ausgelegte Form geben. Ich habe eine 23 x 23 cm Form genommen. Es dürfte sich aber auch eine entsprechende Springform oder ein kleines Blech eignen.
IMG_4873_bearbeitet-1
Und ab geht’s in den Backofen für ca. 25 Minuten. Bitte unbedingt drauf achten, dass er nicht zu lange backt. Er soll doch schön feucht bleiben :-).
Nachdem er abgekühlt ist könnt ihr ihn mit Schokoladenguss, Kakaopulver oder Puderzucker dekorieren.
IMG_4877_bearbeitet-1 IMG_4909_bearbeitet-1
Ich hatte noch eine Schablone von IKEA und habe ein bisschen damit herumexperimentiert 😉 .

Und so wurde es ein Brownie im Schottenrock 😀 !

Mmmh! Die sind so richtig nach meinem Geschmack.
Das bedeutet aber nicht, dass diese Brownies nicht noch ausbaufähig wären. Beispielsweise durch Hinzugabe von Schokotröpfchen oder Nüssen. Probiert’s doch mal aus!
Für mich steht fest, dass diese Brownies Einzug in meine Alldays-Küche halten werden 🙂 .
Esst ihr auch so gern Brownies?

Liebste Grüße
Eure Maren ♥♥♥

Das könnte dir auch gefallen

25 Kommentare

  • Antworten
    evazins
    18. Februar 2014 at 17:15

    Schöne Deko-Idee, das mit dem Schottenrock. Um diese Ideen beneide ich dich, ich bin, wenn’s um’s Ausgarnieren geht eher einfallslos und noch recht unerfahren. Würde ich jemals das Bedürfnis verspüren, Brownies zu backen, weiß ich jetzt, wo ich ein getestetes Rezept finde. 😉
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Antworten
      Maren Lubbe
      18. Februar 2014 at 21:02

      Danke, liebe Eva! Ich finde du hast dafür andere Talente, von denen ich nur träumen kann. Zum Beispiel deine Brote. Dafür bewundere ich dich!
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Geschmacks-Sinn
    18. Februar 2014 at 18:03

    Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich noch nie Brownies gegessen habe. Aber nun habe auch ich endlich begriffen, dass ich an den einfach nicht vorbei komme 😉 Und recht schnell geht es ja auch noch!
    Und wenn man deine Brownies so sieht, dann will man davon unbedingt probieren. Also das Rezept wird auf jeden Fall nachgebacken und dann berichte ich 🙂

    • Antworten
      Maren Lubbe
      18. Februar 2014 at 21:04

      Wenn du noch nie Brownies probiert hast, ist dies wirklich das ideale Rezept! Ich habe sie heute gerade noch einmal gebacken… für morgen….ich schleich schon immer drum herum…man könnte doch eigentlich mal eine kleine Ecke…. 😉
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Becky
    18. Februar 2014 at 18:36

    Oh, ich liebe Brownies auch heiß und innig, die könnte ich ständig essen. 😉

    • Antworten
      Maren Lubbe
      18. Februar 2014 at 21:05

      Da haben wir etwas gemeinsam, Becky! Die sind aber auch sowas von lecker!
      Liebe Grüße Maren

      • Antworten
        Becky
        18. Februar 2014 at 21:12

        Ja, sogar als schnelles Dessert, wenn man den Ofen eh schon an hat, sind sie wunderbar. Hach, vielleicht muss ich noch mal in die Küche. 😉
        Deine Brownies sehen auch sehr gut aus und das Schottenmuster ist natürlich ein echter Hingucker.
        Liebe Grüße, Becky

  • Antworten
    annaeisblume
    18. Februar 2014 at 20:11

    Das sieht ja toll aus. WIe schön, dass mit dem Kakao ein schlichten Brownie so zum Hingucker machen kann 🙂
    VIele grüße
    Anna von Anna’s Teller

    • Antworten
      Maren Lubbe
      18. Februar 2014 at 21:06

      Ja, nicht wahr? Diese Schablone hatte ich schon ewig in der Schublade und dann kam mir die Idee mit den verschiedenen Farben. Eigentlich ja ganz einfach.
      Liebe Grüße Maren

      • Antworten
        annaeisblume
        18. Februar 2014 at 21:18

        Das kenne ich…man muss es eben nur mal anpacken und dann merkt man-huch..so einfach 😀

  • Antworten
    Maike
    18. Februar 2014 at 20:59

    Lecker lecker…ich liebe diese kleinen braunen Dinger. Am besten noch mit einer schönen Schokoglasur und kleinen Nüssen und Mashmallows drauf…ach wenn die nicht die Pfunde auf der Wage in die Höhe treiben würden….

    • Antworten
      Maren Lubbe
      18. Februar 2014 at 21:08

      Hallo Maike, diese kleinen braunen Dinger sind wirklich oberlecker. Ich habe sie gerade vorhin noch einmal gebacken. Diesmal mit zusätzlich Schokotröpfchen im Teig. Leider muss ich mit dem Probieren bis morgen warten… grrr!
      LG Maren

  • Antworten
    Barbara
    19. Februar 2014 at 10:29

    Hallo Maren, deine Deko ist immer so schön, ich bin da ja meistens so wie Eva sich beschreibt, bei normalen Sachen ein bisschen einfallslos (außer wenn es dann um den Zuckerkram geht).
    Und dann passt es noch so gut zu Fasching – ein als Schotte verkleideter Amerikaner 😉

    • Antworten
      Maren Lubbe
      19. Februar 2014 at 21:51

      Also wenn ich deine Motivtorten so sehe, Barbara, dann bin ich nur ein kleines Licht mit meinem bisschen Puderzucker. Ehrlich!!

  • Antworten
    Schokohimmel
    19. Februar 2014 at 12:26

    Meine Brownies kennst du ja… ich könnte mich reinlegen! http://schokohimmel.wordpress.com/2014/01/04/brownies-in-denen-man-am-liebsten-baden-mochte/ Deine Deko-Idee sieht megatoll aus. Für so was fehlt mir das Händchen. So oder so: Wo Brownies sind, ist der Schokohimmel nicht weit! 🙂

    • Antworten
      Maren Lubbe
      19. Februar 2014 at 21:50

      Ach Judith, wenn ich dein Rezept vorher gesehen hätte, hätte ich mir meine missglückten Versuche sparen können… 🙁
      Hätte ich mir doch eigentlich denken können. Brownies gehören ja schließlich in den Schokohimmel 😀

  • Antworten
    frauknusper
    20. Februar 2014 at 0:33

    Liebe Maren,
    also Du kommst ja auch immer auf tolle Ideen! Die Brownies sehen fantastisch aus! Bekomme ich das nächste Mal einen? (Ich gehe mal davon aus, dass keine mehr da sind). Ich bin auch noch immer auf der Suche nach dem perfekten Brownie-Rezept. Du hast vollkommen recht, entweder sie sind zu trocken oder zu süß. Ich werde Deins und auch Jus Rezept in den nächsten Tagen mal ausprobieren, es gibt nämlich jemanden im Knusperstübchen, der für Brownies vieles tun würde. Das wird eine Freude… 🙂
    Viele Grüße
    Sarah

  • Antworten
    Saftige Schoko-Cookies – eine Knusperantwort auf Brownies | Das Knusperstübchen
    23. Februar 2014 at 8:19

    […] werden, kommen von zwei Entdecker-Bloggerinnen. Maren von Maren Lubbe’s Köstlichkeiten hat ihre Brownies als Schotten verkleidet und Ju vom Schokohimmel hat Ihre Brownies noch einmal mit einer […]

  • Antworten
    Ingrid
    16. März 2014 at 17:40

    Hallo Malu,
    habe gestern in einer Ruck-Zuck-Aktion die Brownies gebacken und sie waren nicht nur unglaublich schnell gemacht, sondern haben auch hervorragend geschmeckt. Saftig, schokoladig – einfach genial. Ich bin schon am Überlegen, welches deiner Rezepte ich als nächstes in Angriff nehme 🙂
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    • Antworten
      Maren Lubbe
      16. März 2014 at 20:52

      Oh, wie schön, Ingrid! Solche Kommentare liest man gerne. 🙂 Die Brownies sind aber auch sowas von lecker. Bin gespannt was du dann als nächstes aussuchst und ich wünsche dir natürlich gutes Gelingen dabei!
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Isabel
    8. Oktober 2016 at 21:07

    Liebe Maren,
    jetzt muss ich dich mal für deine gesamten Rezepte loben! Ich habe die Brownies gestern gebacken und sie schmecken hervorragend. Jedes einzelne Rezept das ich bis jetzt ausprobiert habe ist Weltklasse! Meine gesamte Familie ist begeistert von deinem Blog! Ich werde definitv noch viel, viel mehr austesten, vor allem weil die kalte Jahreszeit jetzt kommt 😉
    Lieben Gruß Isabel

    • Antworten
      Maren Lubbe
      8. Oktober 2016 at 21:25

      Oh Isabel, wie lieb von dir! So einen Kommentar zu lesen, macht mich immer sehr, sehr glücklich und fühlt sich wie eine große Belohnung an. Vielen, lieben Dank und liebe Grüße an dich und deine Lieben
      Maren

  • Antworten
    Isabel
    8. Oktober 2016 at 21:07

    Liebe Maren,
    jetzt muss ich dich mal für deine gesamten Rezepte loben! Ich habe die Brownies gestern gebacken und sie schmecken hervorragend. Jedes einzelne Rezept das ich bis jetzt ausprobiert habe ist Weltklasse! Meine gesamte Familie ist begeistert von deinem Blog! Ich werde definitv noch viel, viel mehr austesten, vor allem weil die kalte Jahreszeit jetzt kommt 😉
    Lieben Gruß Isabel

    • Antworten
      Maren Lubbe
      8. Oktober 2016 at 21:25

      Oh Isabel, wie lieb von dir! So einen Kommentar zu lesen, macht mich immer sehr, sehr glücklich und fühlt sich wie eine große Belohnung an. Vielen, lieben Dank und liebe Grüße an dich und deine Lieben
      Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar