Törtchen

Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade

Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade - Maren Lubbe-Feine Köstlichkeiten

Habt ihr noch Marzipan von der Weihnachtsbäckerei übrig? Dann hab‘ ich hier ein leckeres Törtchenrezept für euch! (Natürlich auch für diejenigen, die keines vorrätig haben und es extra besorgen müssen 😀 ).  Genau wie die Nuss-Karamell Törtchen aus der letzter Woche, sind diese Marzipan-Cranberry Törtchen ein eher winterliches Rezept. Frische Cranberries bekommt man hier nämlich eigentlich nur in den Wintermonaten. Obwohl ich glaube, dass ich auch schon TK-Cranberries gesehen hätte. Wie auch immer, wer diese herben Früchtchen nirgends bekommt, kann ohne Probleme auf eine TK Beerenmischung ausweichen.

Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade - Maren Lubbe-Feine Köstlichkeiten

Ich versuche zur Zeit, meine Bestände ein wenig durchzugehen, damit nichts verdirbt. Diese Tatsache und die, dass Marzipan eine meiner ganz großen Leidenschaften ist, hat mich zur Entwicklung dieser Törtchen motiviert. Was wäre aber Marzipan ohne Schokolade? 😉 Deshalb verpasste ich den mit Cranberrykompott gefüllten Marzipanbömbchen, sowohl eine Krone aus Schokoladenganache, als auch einen Sockel aus Schokoladenshortbread. Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade - Maren Lubbe-Feine Köstlichkeiten

Shortbread habe ich gewählt, weil ich mir eine Knusperkomponente wünschte. Wer die Törtchen als zartes (Löffel)Dessert servieren möchte, würde den Shortbreadboden möglicherweise gern durch einen saftigen Brownie oder einen zarten Schokobiskuit ersetzen, wie z.B. bei den Kokos-Pflaumentörchen oder den Mousse au chocolat Törtchen. Kein Problem – einfach austauschen!Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade - Maren Lubbe-Feine Köstlichkeiten

Wie immer ihr euch entscheidet, diese Törtchen sind ein echter Leckerbissen. Die herbsüße Cranberryfüllung harmoniert prächtig mit der süß-aromatischen Marzipanmousse und die Schokolade setzt noch i-Punkt auf das „Mmmmh-Erlebnis) 🙂 .
Übrigens, ich hab’s zwar nicht explizit ausprobiert, aber ganz sicher könntet ihr alle Komponenten dieses Rezeptes auch für die Umsetzung als kleine Torte einsetzen. Sehr gut könnte ich mir diese in der Universo* oder der Eclipse* Silikonform vorstellen. Dann würde ich aber die Menge der  Marzipanmousse verdoppeln. Alle anderen Mengen sollten ausreichen.

Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade - Maren Lubbe-Feine Köstlichkeiten

 

Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade

Links mit * und ¹ sind Affiliate- / Werbelinks

Verwendete Form: Silikonform „Stone“*, Silikonform „Petit Fours“*

Zutaten für 8 Törtchen

Cranberryfüllung

  • 140 g Cranberries (frisch o. TK)
  • 60 g Mandarinen- o. Orangensaft
  • 70 g Gelierzucker 1:2
  • 2 El. Orangenlikör

Die Cranberries mit dem Orangensaft weich köcheln (3-5 min.). Mit einem Mixstab pürieren. Den Gelierzucker hinzufügen und das Kompott 3-4 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und den Orangenlikör einrühren. Das Kompott in 8 Vertiefungen der Petit Fours Silikonform verteilen und mindestens 4 Stunden einfrieren.

Marzipanmousse

  • 90 g Marzipanrohmasse, geraspelt
  • 110 g Milch
  • 110 g Sahne
  • 18 g Zucker
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 1-2 Tropfen Bittermandelaromaöl
  • 4  Blätter (6,8 g) Gelatine
  • 180 g Schlagsahne

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Milch und Sahne in einem Topf erhitzen und die  geraspelte Marzipanrohmasse, Zucker und Vanille hinzufügen. Alles aufkochen lassen, dann durch ein nicht zu feines Sieb passieren und die eingeweichte, gut ausgedrückte Gelatine in der heißen Marzipansahne auflösen. Mit Bittermandelaroma abschmecken. Die Creme in den Kühlschrank stellen und immer mal umrühren, bis sie beginnt zu gelieren. Dann die Sahne halb steif schlagen und unter die Marzipanmasse ziehen.
Die Marzipanmousse am besten in einen Spritzbeutel füllen und die 8 Vertiefungen der Stone Form zu ca. Dreiviertel damit befüllen. Die gefrorenen Cranberry Einlagen in die Mousse drücken und die Formen mit der restlichen Marzipanmousse auffüllen und glattstreichen. Mit Folie bedeckt über Nacht einfrieren.

Schokoladen Aufschlagganache

  • 80 g Sahne
  • 70 g Schokoladenkuvertüre 66%
  • 150 g kalte Sahne

80 g Sahne aufkochen und über die fein gehackte Kuvertüre gießen (wenn ich Callets verwende lasse ich sie kurz in der Mikrowelle schmelzen).  Eine Minute stehenlassen und dann mit dem Mixstab aufemulgieren. 150 g kalte Sahne hinzufügen und nochmals alles mixen. Die Oberfläche der Ganache mit Folie bedecken und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Schoko Shortbread

  • 125 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 2 Eigelb Gr. M
  • 17 g dunkler Kakao (ich habe den schwarzen verwendet klick¹)
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 105 g Mehl Type 550
  • 1,5 g Salz

Den Backofen auf 170 Grad aufheizen. Die Butter mit dem Zucker und den Eigelben verrühren. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und verrühren. Den relativ klebrigen Teig zwischen zwei Blättern Backpapier gleichmäßig 1 cm dick ausrollen. Die obere Schicht Papier abziehen und den Shortbreadteig ca. 25 Minuten backen. Noch heiß acht Kreise mit 6 cm. Durchmesser ausstechen. Auf einem Rost abkühlen lassen und danach ggf. in einer Metall Keksdose aufbewahren.

Weiße Mirrorglaze

  • 5 Blätter Gelatine
  • 125 g Glucosesirup *
  • 63 g Wasser
  • 125 g Zucker
  • 83 g gesüßte Kondensmilch (z. B. ‚Milchmädchen‘)
  • 125 g weiße Kuvertüre, gehackt oder Pellets
  • weiße Lebensmittelfarbe (Gel¹  oder Pulver¹)

Die  Gelatine in  eiskaltem Wasser einweichen. Glucosesirup, Wasser und Zucker in einem Kochtopf auf 103 Grad. Dann den Topf von der Platte ziehen und unter Rühren zunächst die gesüßte Kondensmilch hinzufügen, dann die Gelatine darin auflösen lassen.  Die heiße Masse über die weiße Kuvertüre geben. (Wenn Pulver Lebensmittelfarbe verwendet wird, sollte diese vorher auf die Kuvertüre gesiebt werden.)  Eine Minute warten, dann verrühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Nun die Gel Lebensmittelfarbe einrühren. Die Masse kann nun mit dem Stabmixer durchgemixt werden, dabei möglichst keine Luftblasen zu erzeugen! Die Glasur anschließend durch ein Sieb gießen. Die Oberfläche der Mirror Glaze mit Frischhaltefolie bedecken und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung

Zunächst die Schokoladenganache mit dem Mixgerät wie Schlagsahne steifschlagen. Die Ganache in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle¹ füllen und auf ein Blatt Folie oder Backpapier ach hübsche Tupfen spritzen. Diese sogleich in den Gefrierschrank stellen.
Danach die Mirror glaze auf ca. 45 Grad erwärmen, so dass sie wieder flüssig wird. Zum Gießen sollte sie dann wieder auf 35 Grad heruntergekühlt sein. Die acht Shortbreadplätzchen bereit stellen. Dann die gefrorenen Törtchen aus der Form lösen, auf ein Gitter setzen, das über einer Schale steht stellen und gleichmäßig mit der weißen Glasur überziehen. Die überzogenen Törtchen mithilfe einer kleinen Winkelpalette*  und einem zur Stabilisierung oben ins Törtchen gestochenen Zahnstocher auf je ein Shortbread setzen.
Die angefrorenen Schokoladenganache Tupfen mit dem Velvetspray besprühen und vorsichtig auf die Törtchen setzen. Mit etwas Blattgold dekorieren und die Törtchen im Kühlschrank auftauen lassen. Sie halten sich in einem gut verschlossenen Behälter ca. 2 Tage.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade - Maren Lubbe-Feine Köstlichkeiten

Als ich letzten Montag Morgen im Büro ankam, merkte ich, dass ich die restlichen Törtchen vom Wochenende im Kühlschrank vergessen hatte. Dank meiner Vergesslichkeit, durften daraufhin die Arbeitkollegen meines Mannes von meiner Backlust profitieren, denn mein Mann fängt später an zu arbeiten und bekam kurzerhand telefonisch von mir den Auftrag die Törtchen mit in sein Büro zu nehmen. Soweit ich vernehmen konnte, hat sich keiner seiner Kollegen über meine Vergesslichkeit beschwert – im Gegenteil 😉 !

Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade - Maren Lubbe-Feine Köstlichkeiten

Bei der Mengenberechnung der Marzipanmousse stellte sich bei der Zubereitung heraus, dass ich etwas zu großzügig gerechnet hatte. Kurzerhand füllte ich den Rest der Mousse in eine hübsche Silikonform. Was draus wird, werdet ich in der nächsten oder übernächsten Woche sehen. Ich habe da schon eine Idee 🙂 . Aber keine Sorge, die Menge der hier im Rezept angegebenen Zutaten für die Mousse wurde schon angepasst.

Marzipantörtchen mit Cranberries & Schokolade - Maren Lubbe-Feine Köstlichkeiten

Viel Spaß beim Nachbacken! Habt einen schönen Sonntag und eine tolle neue Woche!

Ganz liebe Grüße Maren ♥♥♥

 

 

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nichts.

*Affiliatelink: Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Dein Kaufpreis bleibt für dich aber gleich.

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Gertrud
    19. Januar 2020 at 18:34

    Liebe Maren,
    ja, es läuft mir wieder das Wasser im Mund zusammen. Die Törtchen, die du wieder kreiert hast, muten himmlisch an. Die Kombination Marzipan, Frucht und etwas Schokolade – einfach köstlich. Ich hatte die letzten Tage Lust auf fruchtiges, auch buntes, um den kalten Temperaturen etwas zu trocken, aber deine Törtchen passen definitiv besser zur Jahreszeit. Und ich glaube, ich muss sie nachbacken, denn auch im meinem Schrank befindet sich noch Marzipan, nur keine Cranberries mehr 🙂 Und der schwarze Kakao findet auch viel zu Verwendung.
    Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich habe mich jetzt mal einen Monat „beurlaubt“. Es würde kein Wochenende vergehen, in dem nicht ein Geburtstag oder anderes Familienfest stattfindet, zudem nicht eine Torte gebraucht wird. Mir fällt es immer schwer, nein zu sagen, aber es wird teilweise einfach wirklich zu viel.
    Und…………… ich muss jetzt ja endlich mal an meinem Blog weiter arbeiten !! Ja, ein Grundgerüst steht schon 🙂 Ich habe eine große Freude damit, nur ich muss noch so viel dafür lernen. Das fängt schon bei den Fotos an. Ich habe ja nur Handyfotos und wenn diese dann plötzlich „so groß“ erscheinen, sieht man das eben schon. Ich habe zwar inzwischen eine Kamera, aber das Gerät ist mir so etwas von fremd, das lerne ich wirklich nie 🙁
    So genug gejammert, ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und eine gute Woche.
    Schöne Grüße
    Gertrud

    • Antworten
      Maren Lubbe
      24. Januar 2020 at 20:48

      Liebste Gertrud,

      Jetzt bin ich aber gespannt auf deinen Blog! Ich freu mich auf eine liebe, supertalentierte Bloggerkollegin. Ja, es ist schon viel zu lernen, aber nach und nach hat man‘s drauf.
      Ich musste diese Woche auch ein bisschen kürzer treten, denn mich hat eine Erkältung erwischt. Und Stress soll ein Hobby doch nicht machen, oder. Gottlob habe ich nicht so einen großen Kreis von Leuten, die Torten von mir erwarten 😅. Dann würde ich endgültig zu nichts mehr kommen.

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Eva
    19. Januar 2020 at 19:19

    Oh wie köstlich 🙂 ! schon wieder lauter Lieblings-Zutaten in einer tollen Kombination! Ich liebe Cranberrys, allerdings bekommt man die bei uns leider nur selten. Ich mache gerne Marmelade daraus, zusammen mit Orangensaft.
    Der gestreifte Teller gefällt mir 🙂 ! Der passt perfekt zu den Schokotupfen!
    Bei uns schneit es gerade. Da käme so ein winterliches Törtchen genau recht!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    Eva

    • Antworten
      Maren Lubbe
      24. Januar 2020 at 20:54

      Liebe Eva,
      Cranberries bekommt man hier am ehesten um die Weihnachtszeit. Und seitdem liegen sie bei mir im Kühlschrank. Auch wenn sie sich gut halten, jetzt mussten sie verarbeitet werden! Ich fand die Kombi mit Marzipan einfach perfekt. Manchmal passen Reste eben lecker zusammen 😉.
      Die gestreiften Teller (mit passenden Tassen) gibts übrigens bei H&M Home .

      Liebste Grüße Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar